Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Streit im Supermarkt eskaliert | DarmstadtNews.de

Streit im Supermarkt eskaliert


1. April 2020 - 11:11 | von | Kategorie: Polizei |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

PolizeiNach einem Streit, der am späten Dienstagabend (31.03.20) in einem Supermarkt in der Rüdesheimer Straße in Darmstadt eskalierte, hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen und ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Kurz nach 21 Uhr hatten Zeugen die Polizei alarmiert, nachdem zwei 29 und 24 Jahre alte Männer, im Kassenbereich des Geschäfts, mit einem weiteren Kunden aneinandergeraten waren. Die zunächst verbale Auseinandersetzung hatte sich rasch in den Eingangsbereich verlagert, wo der 48-jährige Darmstädter von seinen Kontrahenten ins Gesicht geschlagen und mit Pfefferspray besprüht wurde. Auch eine 22-jährige Angestellte des Geschäfts wurde von dem Spray getroffen, als sie dem 48-Jährigen zu Hilfe eilte. Die junge Frau aus Darmstadt- Eberstadt und der attackierte Kunde erlitten leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen konnte noch vor Ort die ärztliche Versorgung gewährleisten.

Beide Beschuldigte traten sofort die Flucht an, konnten jedoch zügig von den hinzueilenden Polizeibeamten gestellt und festgenommen werden. Bei der Festnahme zeigte sich rasch, dass das Duo unter dem Einfluss von Alkohol stand. Beide mussten mit zur Wache. Dort wurden Anzeigen erstattet, Blutproben entnommen und, zur Verhinderung weiterer Straftaten, beide Beschuldigte für die Nacht ins Gewahrsam gebracht. Die Ursache des Konflikts ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Im Rahmen dieser wird auch zu klären sein, inwieweit das Verhalten der Beschuldigten in dem Markt, insbesondere in Bezug auf Verstöße gegen aktuell geltende Verhaltensregeln, eine Rolle für diese Eskalation gespielt haben könnten. Die Ermittlungsgruppe-City ist mit dem Fall betraut (Rufnummer 06151/9690).

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , ,