Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Pflegestützpunkt Darmstadt: Mehr Personal für intensive Beratung | DarmstadtNews.de

Pflegestützpunkt Darmstadt: Mehr Personal für intensive Beratung


8. Dezember 2019 - 12:19 | von | Kategorie: Soziales |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Pflegebedürftige und Menschen, die ihre Angehörigen pflegen, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen: Das ist das Ziel  des Darmstädter Pflegestützpunkts. 2020 wird die Einrichtung personell ausgebaut. „Die Erweiterung des Pflegestützpunktes Darmstadt ist ein wichtiger Schritt, um das Angebot zur kostenfreien Beratung von gesetzlich versicherten Menschen mit Pflegebedarf und ihren Angehörigen zu stärken“, erklärt Sozialdezernentin Barbara Akdeniz.

Der Pflegestützpunkt Darmstadt wurde 2010 eröffnet und wird von den Kranken- und Pflegekassen, vertreten durch die einrichtungsbeauftragte Kasse BKK Linde, und der Wissenschaftsstadt Darmstadt gemeinsam getragen. Er  versteht sich als erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Pflege und Versorgung und die Organisation von Hilfen. Der Bedarf steigt stetig an, allein von 2016 bis 2019 gab es bei den  Beratungsterminen einen Zuwachs um 30 Prozent auf 3155. Zunehmend werden die Beratungssituationen komplexer.

Für BKK-Linde-Vorstand Peter Raab sind die neuen Stellen des Pflegestützpunktes eine Konsequenz der bisherigen Entwicklung: „Die Pflege von Angehörigen ist ein zentrales Thema unserer Zeit. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Pflegestützpunkt Darmstadt leisten eine  wichtige Arbeit, etwa bei der Erstberatung von Angehörigen, die teilweise unvermittelt mit dem anspruchsvollen Thema Pflege konfrontiert werden. Die steigenden Fallzahlen sind einerseits Beleg für den wachsenden Bedarf an Beratung und andererseits Nachweis für die hohe Qualität der Arbeit im Pflegestützpunkt Darmstadt.“

„Der Pflegestützpunkt Darmstadt ist ein wesentlicher Baustein im lokalen Altenhilfe- und Gesundheitssystem, und das Beratungsangebot hat sich in der Wissenschaftsstadt Darmstadt sehr gut etabliert“, versichert Akdeniz. „Mit dem Ausbau des Pflegestützpunktes setzen wir ein positives Signal für die vielen Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen in Darmstadt, die unsere Unterstützung brauchen.“

Der Pflegestützpunkt in der Frankfurter Straße 71 hat montags und mittwochs von 10 bis 12 Uhr sowie am Mittwoch auch von 14 bis 16 Uhr allgemeine Beratungszeiten. Zudem können mit den Beraterinnen Petra Wendling und Christiana Bach auch individuelle Termine vereinbart werden: Fernruf 06151 66 99 631; E-Mail: pflegestuetzpunkt [at] darmstadt [dot] de.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: