Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen beteiligt sich wieder an "Europäischer Woche der Abfallvermeidung" | DarmstadtNews.de

Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen beteiligt sich wieder an „Europäischer Woche der Abfallvermeidung“


14. November 2019 - 07:38 | von | Kategorie: Umwelt |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

‚Wertschätzen statt wegwerfen – miteinander und voneinander lernen‘ ist Motto und Ziel der diesjährigen Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 16. bis 24. November 2019, an der sich der Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen der Wissenschaftsstadt Darmstadt (EAD) wieder beteiligt.

„Im Rahmen der Kampagnenwoche wird der EAD darüber informieren, welche Möglichkeiten jede und jeder Einzelne hat, aktiv zum Schutz der Umwelt und natürlicher Ressourcen beizutragen, indem sie und er etwa Gebrauchsgegenstände nicht vorschnell durch neue ersetzt, sondern diese möglichst lange nutzt“, erläutert dazu der für den EAD zuständige Stadtkämmerer André Schellenberg. „Damit wollen wir echte Alternativen zur Wegwerfgesellschaft vorstellen und einen Beitrag zum Umdenken leisten.“

Am Samstag, 23. November, stellt der EAD von 10 bis 15 Uhr an seinem Stand auf dem Darmstädter Ludwigsplatz unter anderem sein Tauschregal im EAD-Recyclinghof (Sensfelderweg 33, 64293 Darmstadt) vor, in das Bürgerinnen und Bürger zu den Öffnungszeiten des Recyclinghofs (montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 17 Uhr, mittwochs von 13 bis 18 Uhr, freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr) nicht mehr benötigte, aber noch brauchbare Gegenstände ablegen oder dort gegen andere Artikel tauschen können. Auf dem EAD-Gelände befindet sich zudem ein offener Bücherschrank. Bürgerinnen und Bürger können dort Bücher kostenfrei mitnehmen und abgeben (siehe auch https://openbookcase.org/map/show/4283).

Einen zweiten Schwerpunkt bildet die Zusammenarbeit von EAD und dem Darmstädter „KA-GEL – Kaufhaus der Gelegenheiten ®“, die am 1. Oktober begonnen hat. Das bekannte Gebrauchtwarenhaus wird seitdem gemeinsam betrieben und soll in den kommenden Jahren sukzessive ausgebaut werden.

Den dritten Schwerpunkt stellt die Leistung der kommunalen Altkleidersammlung dar. Diese trägt nachhaltig zum Schutz von Umwelt und Ressourcen bei, denn z. B. für die Herstellung eines einzigen T-Shirts werden etwa 2700 Liter Wasser verbraucht und rund 6 Kilogramm Chemikalien eingesetzt. Darüber hinaus werden bei einem T-Shirt 5 bis 6 Kilogramm CO2 erzeugt.

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung bietet immer im November die zentrale Plattform für Akteure aus Kommunen, Wirtschaft, Bildung und Zivilgesellschaft aus zahlreichen europäischen Ländern, um ihre Projekte vorzustellen, auf Alternativen zur Wegwerfgesellschaft hinzuweisen und um zum Umdenken aufzurufen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , ,