Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Trickbetrüger erbeuten Schmuck, Gold und mehrere Tausend Euro – Kripo ermittelt und fahndet nach unbekanntem Mann | DarmstadtNews.de

Trickbetrüger erbeuten Schmuck, Gold und mehrere Tausend Euro – Kripo ermittelt und fahndet nach unbekanntem Mann


19. Juni 2019 - 09:31 | von | Kategorie: Polizei |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Schmuck, Gold und mehrere Tausend Euro haben bislang noch unbekannte Täter am Montag (17.06.19) erbeutet. Trickbetrüger hatten zahlreiche ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger in Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg angerufen und wollten mit der altbekannten „Falsche Polizeibeamte“ Masche zu Geld kommen. Durch die Polizei wurde daraufhin mittels Presse- und KATWARN-Meldung vor den Betrügern gewarnt. Leider schafften es die Unbekannten, trotzdem Beute zu machen.

Auch bei einer Seniorin in der Jägertorstraße, auf der Arheilger Seite, riefen die Kriminellen im Laufe des Tages an. In typischer Vorgehensweise gaben sich die Täter am anderen Ende der Leitung als Polizisten der „Kripo Darmstadt“ aus und tischten der Darmstädterin die Geschichte eines Raubes in der Nachbarschaft auf. Hierbei wären einige Täter festgenommen worden und man hätte im Rahmen der Ermittlungen herausgefunden, dass es Komplizen auf die Seniorin abgesehen habe.

Durch geschickte Gesprächsführung, enormen psychischen Druck und Angst um das Vermögen brachten die Unbekannten sie schließlich dazu, Geld und die Wertgegenstände in Taschen zu packen und für die Sicherstellung durch einen „Kollegen“ bereitzustellen. Ein Komplize holte die Beute schließlich zwischen 15.30 Uhr und 16.15 Uhr ab und ergriff die Flucht. Er war circa 30 Jahre alt, hatte kurze dunkle Haare und einen schwarzen Vollbart. Bekleidet war er mit einem Blaumann und schwarzen Schuhen. Zudem trug er eine Sonnenbrille und hatte einen Kopfhörer im Ohr. Vermutlich stieg er anschließend in ein Fahrzeug, das in der Nähe abgestellt war. Das Kommissariat 24 hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Zeugenhinweise. Wem ist der Beschrieben oder sein mutmaßliches Fluchtauto aufgefallen? Die Beamten sind unter der Rufnummer 06151/969-0 zu erreichen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , ,