Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt erneuert 13 Fußgängerampeln | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt erneuert 13 Fußgängerampeln


23. März 2019 - 08:13 | von | Kategorie: Verkehr |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Zusätzlich zur regulären Wartung der Darmstädter Lichtzeichenanlagen erneuert das Straßenverkehrs- und Tiefbauamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt in diesem Jahr auch dreizehn sogenannte Fußgängerschutzanlagen. Der überwiegende Anteil dieser Ampeln liegt im Verlauf von Schulwegen. Ziel des Erneuerungsprogramms ist es, die Verkehrssicherheit auf Schulwegen zu erhöhen. Diese Aktion wird in Zusammenarbeit mit der Polizei und der städtischen Arbeitsgruppe Verkehrssicherheit durchgeführt.

„Wir wollen mit dem Einbau neuer Fußgängerampeln auf Schulwegen gerade die jüngsten und schwächsten Verkehrsteilnehmer schützen“, erklärt Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Die Sicherheit von Fußgängern bei der Querung von Straßen hat für uns eine hohe Priorität; neben vielen anderen Maßnahmen wird deshalb auch dieses Erneuerungsprogramm umgesetzt.“
Die ersten Anlagen sollen in den Osterferien umgebaut werden, der Rest ist dann für die Sommerferien geplant. Die Bauteile liegen schon bereit.

Die Ampelanlagen werden derzeit mit Geräten betrieben, die zwischen zehn und 15 Jahre alt sind. Sie sollen ausgetauscht werden und damit auf den aktuellen Stand der Technik gebracht werden. So werden nun LED-Signalgeber mit deutlich geringerem Stromverbrauch und besserer Erkennbarkeit – insbesondere bei tiefstehender Sonne – verwendet. Die Fußgängertaster werden in moderner Sensortechnik ausgeführt. Da es sich überwiegend um Schulwege handelt, werden die Taster extra ein wenig tiefer als normal angebracht, damit Kinder sie leichter erreichen können.

Die Belange der Schulkinder werden auch bei der Bemessung der Grünzeiten der Fußgänger berücksichtigt – so sind dort etwas längere Grünzeiten vorgesehen als üblich. Schließlich
soll durch das rechtzeitige Erneuern der Anlagen auch einem altersbedingten Anstieg von Ausfallzeiten entgegengewirkt werden – Verkehrsampeln müssen rund um die Uhr sowie bei Wind und Wetter zuverlässig funktionieren. Um das zu gewährleisten, setzt das Straßenverkehrs- und Tiefbauamt täglich ein Wartungsteam  von sechs Technikern ein.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , ,