Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Vortrag des Naturwissenschaftlichen Vereins »Nachhaltige Waldbewirtschaftung im Spannungsfeld von Naturschutz, Erholungswünschen und Klimastress« | DarmstadtNews.de

Vortrag des Naturwissenschaftlichen Vereins »Nachhaltige Waldbewirtschaftung im Spannungsfeld von Naturschutz, Erholungswünschen und Klimastress«


18. März 2019 - 09:43 | von | Kategorie: Umwelt |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

WaldAm Dienstag, dem 19. März 2019, 18.00 Uhr, lädt der Naturwissenschaftliche Verein Darmstadt zum Vortrag »Nachhaltige Waldbewirtschaftung im Spannungsfeld von Naturschutz, Erholungswünschen und Klimastress« mit Christian Schaefer, Leiter des Forstamtes Hanau-Wolfgang, ein.

Der Mitteleuropäische Wald ist ein Multitalent. Er erbringt vielfältige Leistungen, die vom Holzertrag, über seine Erholungsfunktionen, den Biotop- und Artenschutz bis zum Klimaschutz durch Speicherung des Treibhausgases CO2 reichen. Ebenso vielfältig sind die Strategien zukünftiger Waldbewirtschaftung und spannen sich von ökonomisch lohnender Holzverwertung bis zur großflächigen Rückentwicklung zum Urwald.

Nach dem extrem langen, heißen und trockenen Sommer 2018 zeigen sich neue Gefahren: Ahornbäume werden von der Rußrindenkrankheit befallen, Eschen leiden unter einem invasiven Pilz und Borkenkäfer breiten sich in Nadelholzbeständen aus. Nur die tief wurzelnden Eichen brachten im letzten Jahr eine Rekordernte, die der Hessischen Samendarre im Hanauer Forst viel Arbeit macht.

Der Wald, wie wir ihn kennen, kommt in schwere Bedrängnis. Welche Baumarten werden der rasanten Veränderung des Klimas gewachsen sein? Wie wird unser Wald im Zuge des Klimawandels und der gegensätzlichen Erwartungen an seine Funktion in Zukunft aussehen?

Antworten wird Christian Schaefer in seinem Vortrag zur Entwicklung des Waldes im Klimastress suchen. Zu seinem Zuständigkeitsbereich gehören große Waldungen im Osten von Hanau, die von den naturbelassenen Bulau-Auenwäldern an der Kinzig bis auf die Spessarthöhen reichen. Zum Forstamt gehört auch die Hessische Samendarre, in der Samen für die Nachzucht der hessischen Wälder gewonnen werden.

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Friedensplatz 1
64283 Darmstadt

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Quelle: Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , ,