Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Zahlreiche Anrufe falscher Polizeibeamter – Polizei warnt erneut vor der fiesen Masche | DarmstadtNews.de

Zahlreiche Anrufe falscher Polizeibeamter – Polizei warnt erneut vor der fiesen Masche


31. Oktober 2017 - 10:36 | von | Kategorie: Polizei |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

PolizeiMindestens zwanzig Bürgerinnen und Bürger haben am Montag (30.10.2017) im Laufe des Tages Anrufe von Telefonbetrügern erhalten. Der Schwerpunkt der Anrufe lag in Darmstadt, doch auch im Landkreis gingen einige Anrufe ein.

Die Betrüger gaben sich am Telefon als Polizeibeamte aus. Sie suggerierten den Angerufenen, dass eine Dame überfallen wurde und man bei dieser eine Liste gefunden habe. Auf der Liste würden auch die Telefonnummer sowie die Adresse des Angerufenen stehen. Dieser soll als nächstes überfallen werden. Um die Echtheit des Anrufes zu untermauern, war teilweise auf dem Display des Telefons die Rufnummer „09-110“ abzulesen.

Ziel der Betrüger war es bei allen Anrufen, die Betroffenen so zu verängstigen und zu verunsichern, dass diese Angaben über ihre Vermögenswerte machen und diese in der Folge einem angeblichen Polizisten aushändigen. Glücklicherweise bemerkten die Angerufenen den Schwindel schnell und fielen nicht auf den Trick herein.

Da bis zum Nachmittag alle Anrufe der Betrüger erfolglos blieben, geht die Polizei davon aus, dass die Telefonbetrüger die Anrufe weiterhin fortsetzen und warnt erneut:

Die Polizei ruft NIE mit der Nummer 110 an! Werden Sie misstrauisch, wenn Sie Angaben zu Vermögenswerten am Telefon machen sollen! Machen Sie keine Angaben über Ihre Wertverhältnisse am Telefon, denn Sie wissen nicht, wer tatsächlich am anderen Ende der Leitung ist. Geben Sie niemals persönliche Daten, Schmuck, Wertgegenstände oder Bargeld an Fremde heraus! Wenn Sie sich unsicher sind, beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie vertrauen! Informieren Sie umgehend die Polizei (Notruf:110)! Die Beamten werden Ihnen helfen den Sachverhalt zu bewerten und Ihnen nützliche Verhaltenshinweise geben.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: ,