Kindervorlesung: Gorilla-Glas, Verbundglas, Dünnglas – warum Glas leicht bricht und wie man damit trotzdem Häuser bauen kann


21. März 2017 - 07:32 | von | Kategorie: Jugend, Wissenschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Hightech-Gläser erobern die Welt. Vom Handy bis zum Satellit, vom Auto über den ICE bis zu ganzen Gebäuden – obwohl Glas so leicht bricht, kann es heute überall für verschiedenste Aufgaben verwendet werden. Der Vortrag erklärt, warum Glas so leicht kaputt gehen kann und was Ingenieure alles erfunden haben, damit es besser hält. Spektakuläre Beispiele zeigen, wie es heute eingesetzt wird und kleine Experimente sollen helfen das besser zu verstehen.

Diese Kindervorlesung wird von Dr.-Ing. Jens Schneider aus dem Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften der TU Darmstadt gehalten.

Die Veranstaltung für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren beginnt am 25. März 2017 um 10 Uhr im Hörsaal A 4 im Audimax der TU Darmstadt. Der Besuch der Kindervorlesung ist für alle Kinder kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung möglich. Es stehen ausreichend Plätze zur Verfügung.

Eine Wegbeschreibung, weitere Informationen und das aktuelle Gesamtprogramm zu den Kindervorlesungen der Bürgerstiftung gibt es hier.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen