„Nanotechnologie live“ an der Eleonorenschule in Darmstadt


17. November 2014 - 09:04 | von | Kategorie: Wissenschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

nanoTruck Außenansicht / © FLAD & FLAD Communication GmbHDie Nanotechnologie befasst sich mit Teilchen und Strukturen, die millionenfach kleiner sind als ein Stecknadelkopf: Was für viele nach komplizierter Wissenschaft klingt, wird im nanoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) anschaulich erklärt. Der doppelstöckige Wissenschaftstruck ist am Donnerstag und Freitag, 20. und 21. November 2014, anlässlich der BMBF-Dialogveranstaltung „Bürger treffen Experten“ zu Gast auf dem Schulhof der Eleonorenschule in der Julius-Reiber-Straße 1. Während des nanoTruck-Stopps in Darmstadt bietet sich Schülerinnen und Schülern ein abwechslungsreiches Programm mit interaktiven Ausstellungspräsentationen und Nano-Kino. Die interessierte Öffentlichkeit ist am Donnerstag von 15.00 bis 17.30 Uhr zur Entdeckungstour in die mobile Erlebniswelt geladen und am Freitag von 8:30 bis 11:30 Uhr zur Veranstaltung „Bürger treffen Experten“ in den Räumlichkeiten der Eleonorenschule. Der Eintritt ist jeweils frei.

Kleine Strukturen mit großer Wirkung – In der Welt der Nanotechnologie dreht sich alles um Teilchen und Strukturen, die in Nanometern – also dem milliardstel Teil eines Meters – gemessen werden. Um sich diesen winzigen Maßstab besser vorstellen zu können greift Marco Kollecker, projektbegleitender Wissenschaftler im nanoTruck, zu einem Vergleich: „Im Millimeterabstand auf einem Lineal haben eine Million Nanometer nebeneinander Platz, hier befinden wir uns auf der Ebene von Atomen und einzelnen Molekülen.“

Das Besondere ist dabei, dass Materialien und Strukturen mit einer Größe von 1 bis100 Nanometern ihre gewohnten physikalischen und chemischen Eigenschaften ändern können. In der Anwendung eröffnet das völlig neue Möglichkeiten und Lösungsansätze. So werden elektronische Produkte immer kleiner und leistungsfähiger, die Energietechnik arbeitet mit immer effizienteren Verfahren und in der Medizin versprechen neue Therapien erfolgreichere sowie nebenwirkungsärmere Behandlungen.

Die Türen des nanoTrucks stehen der interessierten Öffentlichkeit am Donnerstag, 20. November 2014, von 15.00 bis 17.30 Uhr offen.

Der Eintritt ist frei! Quelle & Bild: FLAD & FLAD Communication GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen