Kongress des Frauenbüros der Wissenschaftsstadt Darmstadt: „Frauenpolitische Zukunftswege für Darmstadt“


23. Oktober 2012 - 07:25 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Am Freitag, 2. November 2012, veranstaltet das Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt von 14 Uhr bis 18:30 Uhr im Offenen Haus Rheinstraße 31, den Kongress „Frauenpolitische Zukunftswege für Darmstadt“. Ziel dieser speziell auf Darmstadt zugeschnittenen Veranstaltung, ist es, Impulse für die kommunale Frauenpolitik zu ermitteln und erste Handlungsschritte zu definieren. Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Unternehmen, Vereinen und Einrichtungen für Frauen sowie frauenpolitisch interessierte Darmstädter Bürgerinnen und Bürger.

„Ziel des Kongresses ist eine Weichenstellung für die Frauenpolitik in Darmstadt auf der Grundlage der Analysen und Handlungsempfehlungen des ersten Gleichstellungsberichtes der Bundesregierung. Wir wollen gemeinsam überprüfen, wie diese Erkenntnisse auf der kommunalen Ebene praktisch und konkret nutzbar gemacht werden können“, erläutert Darmstadts Frauendezernentin Barbara Akdeniz, die den Kongress eröffnen wird.

Im Anschluss stelle die Gender-Expertin Dr. Barbara Stiegler den Gleichstellungsberichts der Bundesregierung in einem Eröffnungsbeitrag detailliert vor. Ab 16 Uhr gibt es drei parallele Fachforen zur Diskussion und zur Verabredung konkreter Handlungsschritte in speziellen Themernfeldern.

Im Forum I, „Damit die Weichenstellung im Lebensverlauf nicht zum Bruch wird!“ geht es um die Frage, in welcher Phase des Lebensverlaufs und womit Darmstädter Frauen-Organisationen, Vereine, Beratungseinrichtungen die Frauen rechtzeitig erreichen können. Das Forum wird geleitet von Imke Jung-Kroh (Bürgerbeauftragte des Wissenschaftsstadt Darmstadt) und Gabriele Herbert (ver.di b+b gGmbH).

Das Forum II widmet sich der Forderung „Mehr Frauen in Führungspositionen Darmstädter Unternehmen!“ Im Erfahrungsaustausch von Personalverantwortlichen aus Darmstädter Unternehmen soll ermittelt werden, mit welchen lokalen Lösungen der Frauenanteil in Führungspositionen in Darmstädter Unternehmen erhöht werden könnte. Leiterinnen des Forums sind: Silke Mündlein (Merck KGaA ) und Frauke Spreckels (FamilienSinn Darmstadt)

Unter Leitung von Gisela Abts geht es im Forum III „Mehr Frauen in die Darmstädter Kommunalpolitik!“ um die Frage, wie die Parität der Geschlechter der Besetzung von Kommissionen, Beiräten und Gremien für die Darmstädter Kommunalpolitik erreicht werden kann. Die Ergebnisse der drei Foren werden am Ende der Veranstaltung zusammengeführt.

Die Moderation der Gesamtveranstaltung übernimmt die Frauenbeauftragte der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Edda Fees.

Anmeldungen zum Kongress „Frauenpolitische Zukunftswege für Darmstadt“ sind noch bis zum 24. Oktober 2012 per Mail an frauenbuero [at] darmstadt.de möglich.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen