Merck einigt sich mit Arbeitnehmervertretern auf Sparprogramm für Deutschland


4. September 2012 - 15:35 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Merck PyramideMerck hat sich mit Vertretern des Konzernbetriebsrats auf ein Sparprogramm für Deutschland geeinigt. Ein entsprechendes Abkommen wurde dazu in Darmstadt unterzeichnet. Die Effizienzmaßnahmen sind Teil des konzernweiten Programms „Fit für 2018“, das alle Regionen und Geschäftseinheiten umfasst und die Wettbewerbsfähigkeit von Merck langfristig sichern soll. Das Unternehmen plant, bis Ende 2015 rund 1.100 der 10.900 Arbeitsplätze in Deutschland zu streichen. Die Arbeitsplätze sollen sozialverträglich abgebaut werden, hauptsächlich über Freiwilligen- und Altersteilzeitprogramme in allen Sparten und Funktionen. Merck verzichtet daher bei den vereinbarten Effizienzmaßnahmen im Rahmen des „Fit für 2018“-Programms bis Ende 2017 – mit Ausnahme von noch zu prüfenden Standortschließungen und Betriebsübergängen – auf betriebsbedingte Kündigungen.

Quelle:  Merck KGaA

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen