Merck-Betriebsrat für innovative Arbeit ausgezeichnet


15. Oktober 2009 - 10:55 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Merck KGaADie Arbeitnehmervertreter des Pharma- und Chemieunternehmens Merck sind von der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ mit dem Sonderpreis „Innovative Betriebsratsarbeit“ ausgezeichnet worden. Beim Betriebsräte-Tag in Bonn wurde der Deutsche Betriebsräte-Preis 2009 unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Arbeit und Soziales Olaf Scholz erstmals verliehen. Mit den Auszeichnungen soll das Engagement und die erfolgreiche Arbeit von Betriebsräten in Krisenzeiten gewürdigt werden. Um den Betriebsräte-Preis hatten sich 91 Betriebsräte aus Unternehmen unterschiedlicher Branchen beworben. Neben den drei ersten Preisen wurden vier Sonderpreise vergeben.

Der Merck-Betriebsrat wurde für ein Projekt ausgezeichnet, das die eigene Arbeit, aber auch die anderer Betriebsräte vergleichbar macht. Ein siebenköpfiges Projektteam des Merck-Betriebsrats führte in Zusammenarbeit mit der Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf über ein Jahr lang strukturierte Befragungen von 20 vergleichbaren Betriebsräten durch. Die Fragen befassten sich unter anderem mit der Arbeitsorganisation der Gremien, dem Einsatz von Referenten sowie der Zusammenarbeit mit der Gewerkschaft und der Unternehmensführung. Die Ergebnisse dienen der eigenen Standortbestimmung, sollen aber auch anderen Betriebsräten helfen, ihre Arbeit im Vergleich zu anderen Arbeitnehmervertretungen einzuordnen.

Merck-Betriebsratsvorsitzender Heiner Wilhelm freute sich über die Auszeichnung und sagte: „Im Rahmen des Benchmarks wollen wir nicht nur unsere Arbeit kritisch auf den Prüfstand stellen, sondern auch nach Möglichkeiten suchen, uns zu verbessern und weiterzuentwickeln. Diese Erkenntnisse möchten wir mit anderen Betriebsräten teilen.“

Quelle: Merck KGaA

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen