Neugestaltung der Liebfrauenstraße vor dem Abschluss – Baudezernent Dieter Wenzel sieht Planungsziele erreicht


2. Oktober 2009 - 08:53 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Mit der Neugestaltung der Liebfrauenstraße zwischen Friedrich-Ebert-Platz und Heinheimer Straße konnten wir mehrere Planungsziele erreichen“, bilanzierte Darmstadts Bau- und Planungsdezernent, Stadtrat Dieter Wenzel, am Dienstag (29.09.09) vor Ort.
So konnte die Geschwindigkeit der Fahrzeuge durch eine Fahrbahnverengung auf fünf Meter reduziert werden. Auf beiden Seiten der Fahrbahn gibt es zudem Verfügungsstreifen aus Betonpflaster, die von Kraftfahrzeugen bei Bedarf genutzt werden können. „Wir haben auch das Prinzip der einseitig versetzten Längsparker beibehalten“, erläuterte der Baudezernent.
An den Kreuzungen wurden auch die Gehwege breiter ausgebaut: „Somit ist das Queren für Fußgänger, besonders für Kinder, sicherer geworden,“ so Wenzel weiter. An allen Kreuzungen wurden außerdem Auffangstreifen mit Noppen- und Rillenplatten für Sehbehinderte und Blinde sowie abgesenkte Bordsteine für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer eingebaut.
Die Kosten für die Neugestaltung liegen nach Angaben des Baudezernenten bei rund 610.000 Euro.
Bereits im März 2003 wurden Grundstückseigentümer und Anlieger über das Projekt informiert. Eine ganze Reihe von guten Vorschlägen aus der Anliegerschaft konnte in die Planung mit einbezogen werden. Im März 2008 folgte schließlich die Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung zu der Neugestaltung, im März 2009 begannen die Bauarbeiten in drei Bauabschnitten, die jetzt fertiggestellt wurden – wegen umfangreicher Tiefbauarbeiten zur Verlegung der Gas- und Wasserleitungen gut zwei Monate später als ursprünglich vorgesehen.
Stadtrat Wenzel sicherte außerdem zu, dass die bereits vorbereiteten Grünflächen noch im Herbst, „spätestens aber im Frühjahr 2010 bepflanzt werden.“

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen