Festnahme nach Bedrohung


25. August 2009 - 07:04 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiPfungstadt. Wegen des Verdachts der Bedrohung ist am späten Montagnachmittag (24.08.09) auf einem Pfungstädter Aussiedlerhof ein 49-jähriger, in Pfungstadt wohnender Pole festgenommen worden. Er hatte dort seinen Bekannten, einen 41-jährigen Deutschen besucht. Dieser Mann hatte Beinverletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Noch sind die Hintergründe des Vorfalls unklar, bei der der 49-Jährige mit einer Schusswaffe und einem Messer hantiert und möglicherweise Dritte bedroht haben soll. Eine Bewohnerin des Anwesens hatte kurz vor 17.00 Uhr den Rettungsdienst nach Aufforderung durch den Polen verständigt.

Offenbar ging es dem 49-Jährigen nicht schnell genug. Wenige Minuten später habe er mit Nachdruck gefragt, wo der Rettungswagen bliebe. Dabei habe er eine Schusswaffe gezeigt. Auch soll der Mann ein Messer im Hosenbund gesteckt haben. Wegen der zunächst unklaren Lage waren starke Polizeikräfte im Einsatz. Die Situation hatte sich gegen 17.45 Uhr entspannt.

Der 49-Jährige, der mehrmals zwischen Hof und Wohnung gewechselt war, kam endgültig aus dem Haus und wurde festgenommen, der 41-jährige Verletzte in ein Krankenhaus gebracht. Im Haus fanden die Beamten die Gaspistole und weitere Messer, wobei unklar war, welches davon der 49-Järhige einstecken hatte. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen