Eichenprozessionsspinner im Bessunger Waldgebiet entdeckt

Teilen

Am Samstagmorgen (20.06.09) wurde das zuständige 2. Polizeirevier in Darmstadt von einem besorgten Vater aufgesucht. Seine beiden kleinen Söhne hatten am Vortag im Bereich des Ludwigsturmes auf einem Abenteuerspielplatz gespielt und danach entsprechende Hautreaktionen gezeigt, die auf einen Befall mit [[Eichenprozessionsspinner|Eichenprozessionsspinnern]] der Bäume dort schließen lassen. Der Bereich wurde unverzüglich vom Bereitschaftsdienst des zuständigen Forstamtes aufgesucht. Tatsächlich wurden dort in einer Eiche zwei Nester dieser Raupe, deren Haare als giftig gelten und heftige Hautreaktionen auslösen, lokalisiert. Der Bereich wurde umgehend abgesperrt und wird weiterhin durch Forstbedienstete überwacht. Am Montag wird voraussichtlich eine Firma mit der Entfernung der Nester beginnen. Die beiden kleinen Kinder wurden zwischenzeitlich in der Kinderklinik in Darmstadt behandelt. Es wird daher angeraten, insbesondere im Bereich von Eichen, entsprechende Aufmerksamkeit walten zu lassen. Bei Feststellungen, die auf Befall mit Eichenprozessionsspinnern schliessen lassen, wird gebeten das zuständige Forstamt oder die Polizei zu informieren.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen


Teilen

Schreibe einen Kommentar