18 Einbrüche in fünfeinhalb Wochen


29. Mai 2009 - 18:10 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiEinem 26-jährigen Darmstädter, der bereits seit dem 16. Mai 2009 in Untersuchungshaft sitzt, können die Ermittler der Darmstädter Polizei mittlerweile aufgrund von Spuren und Folgeermittlungen achtzehn Einbrüche nachweisen. Seit seiner Haftentlassung am 7. April 2009 hatte der hochgradig abhängige Drogenkonsument in Darmstadt u.a. Büros, Gaststätten, Arztpraxen heimgesucht. Dabei wurde Diebesgut im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen, das der Mann zur Finanzierung seiner Drogensucht veräußerte. Einbruchschäden sind in dieser Summe nicht einmal eingerechnet. Der 26-Jährige war in der Nacht zum 16. Mai 2009 von einer Streife des 1. Polizeireviers festgenommen worden. Zeugen hatten von einem Verdächtigen in Nähe des Hundertwasserhauses berichtet, der an Autotüren gerüttelt hatte. Zum Zeitpunkt seiner Festnahme lag bereits wegen begangener Eigentumsdelikte ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Darmstadt über eine Restfreiheitsstrafe von 651 Tagen vor. Die bei seiner Festnahme geäußerte Vermutung, ihm weitere Straftaten nachweisen zu können, hat sich nun durch die Ermittlungen bestätigt. Noch schweigt der Beschuldigte. Lediglich einen Kellereinbruch und einen Einbruch in die TU Darmstadt gibt er bisher zu. Das Wort hat nun die Justiz.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen