Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. 23-Jähriger nach Streit mit Pfefferspray besprüht – Zeugen gesucht | DarmstadtNews.de

23-Jähriger nach Streit mit Pfefferspray besprüht – Zeugen gesucht


26. Juli 2019 - 12:15 | von | Kategorie: Polizei |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Nach einem Streit am Donnerstagabend (25.7.19) musste sich ein 23-Jähriger im Anschluss, aufgrund von Hautreizungen, in ärztliche Behandlung begeben.

Nach ersten Ermittlungen wurde dem jungen Mann von einem noch unbekannten Täter, kurz vor 17 Uhr, Pfefferspray ins Gesicht und an den Körper gesprüht. Dem Geschehen soll zunächst ein verbaler Streit mit einem unbekannten Autofahrer vorausgegangen sein, der auf einer noch unklaren Konfliktsituation im Straßenverkehr beruhte. Beide Parteien, der Autofahrer und der 23-Jährige, trafen danach, vor einem asiatischen Geschäft in der Saalbaustraße, aufeinander.

Im Verlauf der Auseinandersetzung stieß überraschend ein weiterer, noch unbekannter Mann hinzu, der unvermittelt den 23-jährigen Mann aus Groß-Gerau mit Pfefferspray attackierte.

Passanten, ein Fahrradfahrer sowie eine Kundin des asiatischen Geschäfts, sollen auf den Vorfall aufmerksam geworden sein und teilweise schlichtend in den Konflikt eingegriffen haben. Hierauf entfernte sich das unbekannte Duo.

Beide Unbekannte wurden als Männer asiatischen Erscheinungsbildes beschrieben. Der sprühende Angreifer war zum Tatzeitpunkt mit einer kurzen blauen Hose bekleidet und trug helle Socken in blauen Sneakers. Der etwa 35 Jahre alter Autofahrer trug eine Brille und war mit einem weißen Poloshirt bekleidet, das rote und blaue Streifen an Ärmel und Kragen hatte. Zudem trug er grauweiße Schuhe der Marke „New-Balance.

Die Polizei in Darmstadt (EDC) ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht neben den zwei Unbekannten, die Zeugen der Auseinandersetzung. Diese werden gebeten sich bei den Ermittlern unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , ,