Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Provenienzforschung konkret: Paula Modersohn-Beckers Gemälde "Die Armenhäuslerin" und seine Rückseite | DarmstadtNews.de

Provenienzforschung konkret: Paula Modersohn-Beckers Gemälde „Die Armenhäuslerin“ und seine Rückseite


1. April 2019 - 08:29 | von | Kategorie: Kultur |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Paula Modersohn-Becker - Armenhäuslerin, 1906, Hessisches Landesmuseum Darmstadt, Foto: Wolfgang Fuhrmannek, HLMD Am Donnerstag, dem 4. April 2019, lädt das Hessische Landesmuseum Darmstadt (HLMD) um 17.00 Uhr zur Präsentation  »Provenienzforschung konkret: Paula Modersohn-Beckers Gemälde „Die Armenhäuslerin“ und seine Rückseite« mit Dr. Ulrike Schmiegelt-Rietig, Zentrale Stelle für Provenienzforschung, Wiesbaden,  und Dr. Martin Faass, Direktor des HLMD, ein.

Zur Einstimmung auf den ersten internationalen Tag der Provenienzforschung am 10. April 2019 zeigt das HLMD am Beispiel von Paula Modersohn-Beckers Gemälde »Die Armenhäuslerin« wie Provenienzforscher und Kustoden bei der Erforschung der Sammlungen zusammenarbeiten. Es geht um die wechselvolle Herkunftsgeschichte des Gemäldes und den Spuren, die zahlreiche Standortwechsel und veränderte Besitz- und Eigentumsverhältnisse hinterlassen haben.

Die Präsentation mit Vortrag soll dazu beitragen, die international vernetzte Gemeinschaft der ProvenienzforscherInnen einem breiten Publikum bekannt zu machen und die komplexe Arbeit der Vereinsmitglieder und deren gesellschaftliche und wissenschaftliche Bedeutung vermitteln.

Ort: Vortragssaal Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Eintritt: 6, ermäßigt 4 Euro, 30 Min. vor Beginn 3 Euro pro Teilnehmer

Bild: Paula Modersohn-Becker, Armenhäuslerin, 1906, Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Foto: Wolfgang Fuhrmannek, HLMD

Quelle: Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: ,