Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt gibt Brücke Hilpertstraße nach 20 Monaten Bauzeit für den Verkehr frei | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt gibt Brücke Hilpertstraße nach 20 Monaten Bauzeit für den Verkehr frei


12. Juli 2018 - 15:30 | von | Kategorie: Info, Verkehr |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Nach rund 20 Monaten Bauzeit rollt der Verkehr seit Donnerstag (12.07.18) erstmals über das neue Brückenbauwerk in der Hilpertstraße. In den vergangenen eineinhalb Jahren wurde dort in zahlreichen komplizierten Schritten eine komplett neue Brücke über die Bahnlinie errichtet, die nun das alte Bauwerk ersetzt. Im nächsten Schritt wird das alte Bauwerk Brücke Hilpertstraße abgerissen, wozu ein Teil der neuen Brücke noch einmal gesperrt werden muss. Diese Arbeiten erfolgen in einer Totalsperrung der DB-Bahngleise vom 15. bis zum 18. September 2018.

Bau- und Verkehrsdezernentin Barbara Boczek ist zufrieden mit Fortschritt bei diesem gigantischen Bauprojekt, das nun kurz vor der Vollendung steht: „Wir freuen uns, dass im Zuge der Gesamtbaumaßnahme ‚Neubau der Brücken Hilpertstraße und Stirnweg‘ die neue Brücke Hilpertstraße nach einer Bauzeit von eineinhalb Jahren heute für den Verkehr teilweise freigegeben werden kann. Auch wenn die Brücke noch nicht komplett befahrbar ist, ist dies ein wichtiger Meilenstein für die Vollendung der gesamten Baumaßnahme. Bis hier her war es ein langer und anspruchsvoller Weg, auf dem es viele Herausforderungen zu meistern galt. Beispielhaft seien die Aufrechthaltung des bestehenden Verkehrs trotz Bautätigkeiten und die Sicherstellung eines reibungslosen Zugverkehrs genannt. Mein Dank geht an meine Mitarbeiter vom Straßenverkehrs- und Tiefbauamt genauso wie an die Mitarbeiter der Baufirmen und die Kollegen der Deutschen Bahn, die mit hohen Koordinierungsaufwand dieses komplizierte Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht haben.“

Seit dem letzten öffentlichen Rundgang vor Ort am 16. Januar sind die Bauaktivitäten enorm vorangeschritten. Nach dem Auflegen der Fertigteile im Januar, im Zuge der Totalsperrung an einem Wochenende, konnte mit der Herstellung des Überbaus begonnen werden. Mittlerweile sind die nordwestliche Stützwand und beide Widerlager ausgeschalt und sichtbar. Die Ausführung stellte eine große technische Herausforderung für die konstruktiven Ingenieure und die umsetzende Baufirma dar. Der massive Überbau wurde mit starken und stabilen Stahleinlagen betoniert. Darauf ruht eine Gussasphaltdeckschicht die den Fahrbereich definiert.

Die seitlichen Geh- und Radwege, die sogenannte Brückenkappen, wurden betoniert. Die Anschlussbereiche von Brückenkappen an Geh- und Radweg konnten aufgrund der Installation und Vorbereitung von Versorgungsleitungen nicht verbaut werden. Die Abwicklung des Rad- und Fußgängerverkehrs wird auf die nördlich gelegene Fahrspur verlagert. Die notwendigen Asphaltarbeiten für die Fahrbahn in beiden Anschlussbereichen und die dazugehörigen Bodenarbeiten im Untergrund wurden zeitgerecht hergestellt. Sämtliche Versorgungsleitungen wurden neu verlegt. Die südlichen Flügelwände der neuen Brücke können erst fertiggestellt werden sobald die alte Brücke Hilpertstraße abgerissen ist.

Alle diese Bautätigkeiten erfolgten in unmittelbarer Nähe zu den Gleisanlagen und zur Oberleitung der Deutschen Bahn. Um derartige Bautätigkeiten ausführen zu können, sind umfangreiche Vorschriften und Bedingungen zu erfüllen und eine Vielzahl der Bauaktivitäten in Nachtschichten auszuführen. Für diese Bauarbeiten ist es erforderlich auch Gleise zeitweise zu sperren und in Zeiten ohne Zugverkehr Arbeiten abschnittsweise zerlegt in Einzelarbeitsschritte auszuführen. Damit dieses Ineinandergreifen der verschiedenen Projektbeteiligten mit ihren Aufgaben, bei einem gleichzeitig nur knapp zur Verfügung stehenden Zeitfenster möglich war, wurden detaillierte Bauzeitenpläne, Sicherheitspläne sowie Betriebs- und Bauanweisungen erstellt. Ein hoher Koordinierungsaufwand für alle Projektbeteiligten.

Im September 2018 erfolgt nun der Abbruch der alten Brücke an der Hilpertstraße und es beginnt die Herstellung der südlichen Flügelwände für die neue Brücke. Parallel zu diesen Bauarbeiten entsteht die neue Brücke am Stirnweg. In diesem Jahr werden dort die Rahmenwände, sämtliche Stützwände und der Überbau betoniert. Dazu ist das Auflegen der Fertigteile im September 2018 geplant. Darauf folgen Straßenbauarbeiten um die Knotenpunkte zu verbinden. Die Gesamtfertigstellung beider Bauwerke ist für Sommer 2019 vorgesehen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,