Wissenschaftsstadt Darmstadt informiert zu Betreiberwechsel und Systemumstellung beim Handy-Parken


11. Dezember 2016 - 09:30 | von | Kategorie: Info, Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

ParkenSeit dem Jahr 2007 kann in der Innenstadt der Wissenschaftsstadt Darmstadt das sogenannte Handy-Parken genutzt werden. Hierbei können die Parkgebühren per Handy gezahlt werden und der Gang zum Parkscheinautomat mit Suche nach passenden Münzen entfällt. Ab dem 14. Dezember 2016 wird nun der bisherige Betrieb des Handy-Parkens der Mobile City GmbH von der EasyPark GmbH übernommen.

Für die Bürgerinnen und Bürger, die ihre Parkgebühren weiterhin bargeldlos bezahlen möchten, bedeutet der Wechsel, dass die Zusatzschilder mit der Telefonnummer im Straßenraum entfallen. Stattdessen sind am Parkscheinautomaten Aufkleber aufgebracht, die die Zonennummer ausweisen und eine kurze Anleitung der Nutzung beinhalten. In den kommenden Wochen werden über den Parkscheinautomaten zusätzlich noch Schilder mit der Zonennummer angebracht.

Der Parkvorgang kann auch weiterhin per Anruf aktiviert werden. Dazu wählen Nutzerinnen und Nutzer die Rufnummer 0221/260-1888 und geben die Parkzone über das Nummernfeld ein.
Neben dem Parken per Anruf wird von EasyPark eine App angeboten, die das Bezahlen per Handy noch komfortabler gestaltet. Die wesentlichen Vorteile des Handy-Parkens mit EasyPark sind etwa das bargeldlose Zahlen, denn die Kunden können neben dem Lastschriftverfahren künftig ihre Parkgebühren auch per Kreditkarte oder mit dem Online-Bezahldienst PayPal zahlen.
Außerdem bietet das System mehr Komfort, da bequem im Fahrzeug, beim Arzt oder Einkaufen Parkvorgänge gestartet, gestoppt und innerhalb der Höchstparkdauer verlängert werden können. Am Ende des Monats gibt es dann eine Sammelrechnung. Auch die Sparsamkeit ist ein Vorteil, denn es wird nur die tatsächlich geparkte Zeit abgerechnet. Ein Abschätzen der Parkdauer ist nicht notwendig. Darüber hinaus bietet das System eine gewisse Vielseitigkeit, da EasyPark nicht nur in den öffentlichen Parkzonen der Wissenschaftsstadt Darmstadt, sondern in mehr als 70 weiteren deutschen Städten funktioniert. Auch kommen regelmäßig neue Städte in ganz Europa hinzu.

Bei der Kontrolle prüft der der Ordnungsdienst in einer Datenbank, für welche Fahrzeuge aktuell die Parkzeit bezahlt wird. Eine EasyPark-Vignette als Hinweis an der Windschutzscheibe ist in der Wissenschaftsstadt Darmstadt nicht nötig, aber nützlich: Falls ab und zu in anderen Städten geparkt wird, in denen diese erforderlich ist. Wer sich bei EasyPark anmeldet, bekommt automatisch eine Vignette zugesandt. Auch das Ausdrucken der Vignette auf http://easypark.de/support/vignette ist möglich. Registrierte Mobile-City-Kunden werden vom Betreiber über den Wechsel informiert und erhalten für eine einfache Umstellung einen Link zum direkten Download der EasyPark-App.
Weitere Informationen zum Handy-Parken gibt es bei EasyPark Deutschland unter http://easypark.de.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen