Tage für Neue Musik an der Akademie für Tonkunst bieten 12 Konzerte und eine Ausstellung


3. Februar 2013 - 08:43 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

MusikDie Darmstädter Tage für Neue Musik bieten 2013 vom 8. Februar bis zum 2. März 12 Veranstaltungen mit zeitgenössischer Musik bei freiem Eintritt.

Unter der Leitung von Toni Völker, der die Tage für Neue Musik seit dreißig Jahren leitet, gibt es während des Festivals neben der Darstellung der kompositorischen und interpretatorischen Vielfalt zeitgenössischer Musik im Darmstädter und Frankfurter Raum auch die Vermittlung von Kunst-Konzeptionen unterschiedlichster Arten: Komponistenportraits und Gesprächskonzerte, Workshops, Dokumentationen und Ausstellungen, experimentelles Musiktheater, neue multimediale Musikformen in Verbindung von Klangobjekten und Film/Video sowie Klanginstallationen unter Einsatz von Live-Elektronik und Videotechnik waren neben den Konzerten mit herkömmlichem Instrumentarium immer Gegenstand des drei- bis vierwöchigen Festivals. Toni Völker wird das Festival 2013 zum letzten Mal leiten.

Feste Bestandteile der Tage für Neue Musik sind die Konzerte:
Der Beginn bietet am Freitag, 8. Februar, Werke von Olivier Messiaen, Karel v. Steenhoven, Jürgen Schmitt. Am Samstag (9.) stehen Darmstädter Komponisten auf dem Programm: Andreas H.H. Suberg, Barbara Heller, Toni Völker, Alois Bröder, Ernstalbrecht Stiebler und Christhard Janetzki.

Am Mittwoch (13.) zeigt die Kompositionsklasse von Toni Völker ihr Können. Am Freitag (15.) spielt Menem – MusikschulEnsemble für Neue Musik Werke von Louis Richter, Stefan Hakenberg, Tom Johnson, György Ligeti und Michael Tipett unter der Leitung von Lutz Mandler.

Liederzyklen und Instrumentalmusik stehen am Dienstag (19.) an, das Akademiekonzert am Mittwoch (20.). Ein Komponistenporträt über Ahn Ilung (am 22.) und Zeitgenössische Werke für Gitarre solo (23.), Kompositionen von Toni Völker (27.) und ein Konzert ehemaliger Studierender der Kompositionsklasse von Toni Völker (1. März) schließen sich an. Den Reigen schließt das Konzert „Les Adieux – Hommage à Toni Völker“ am Sonntag, 2. März.

Zum Start der Tage für Neue Musik am Freitag, 8. Februar, eröffnen Cord Meijering, Direktor der Akademie für Tonkunst, und Toni Völker die Ausstellung „Arles, 300 g/m²“ – Malerei von Hannes Pohle“ im Foyer der Akademie. Dazu spielt ein Ensemble der Akademie Raumklangimprovisationen.

Das Darmstädter Festival will keinesfalls ein akademischer Insidertreff sein, sondern möchte das pulsierende Leben der zeitgenössischen Musik im Darmstädter Raum Interessierten erfahrbar machen. Deshalb sind sämtliche Veranstaltungen für alle Gäste kostenfrei. Alle Konzerte sind um 19:30 Uhr, außer Samstag, 16. Februar (Beginn 19 Uhr), im Großen Saal der Akademie für Tonkunst, Ludwigshöhstraße 120, zu hören.

Tage für Neue Musik 2013 – Details (PDF)

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen