Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt bietet Telefonsprechzeit für hochaltrige und isoliert lebende Bürgerinnen und Bürger an | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt bietet Telefonsprechzeit für hochaltrige und isoliert lebende Bürgerinnen und Bürger an


27. Dezember 2021 - 07:49 | von | Kategorie: Soziales |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

TelefonhörerDie Wissenschaftsstadt Darmstadt bietet ab Januar 2022 vorrangig für hochaltrige und isoliert lebende Bürgerinnen und Bürger eine Telefonsprechzeit mit der Diplom-Gerontologin Sabine Schröder-Kunz an. Diese gibt es montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr bei der Servicestelle Soziales und Beratung (SuB) unter den Telefonnummern: 06151 13-3854 / 13-2053 oder 13-3844. In Kooperation mit dem Amt für Soziales und Prävention wird das Projekt aus Mitteln der Max und Käthe Kempf-Stiftung gefördert und steht den Seniorinnen und Senioren kostenfrei zur Verfügung.

„In der Pandemie leiden besonders alte Menschen stark unter der Isolation“, erklärt Bürgermeisterin und Sozialdezernentin Barbara Akdeniz. „Dieser Situation wollen wir mit dem neuen Angebot der Telefonsprechzeit entgegenwirken. Die alten Menschen haben dort die Möglichkeit, über Alltagsprobleme und Sorgen zu sprechen und ein offenes Ohr oder neue Impulse für schwierige Situationen zu erhalten“, so Akdeniz.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadtz

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , ,