Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. HEAG mobiBus: Acht neue Gelenkbusse für modernen Fahrgastkomfort – Viel Platz für Kinderwagen, Rollstuhlfahrende und Fahrräder | DarmstadtNews.de

HEAG mobiBus: Acht neue Gelenkbusse für modernen Fahrgastkomfort – Viel Platz für Kinderwagen, Rollstuhlfahrende und Fahrräder


18. Juni 2020 - 15:38 | von | Kategorie: Verkehr |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Gelenkbus / Bild: HEAG mobiBusIm Laufe der Kalenderwoche 26/2020 nimmt das Darmstädter Verkehrsunternehmen HEAG mobiBus acht neue Gelenkbusse vom Hersteller MAN in Betrieb, die ältere Linienbusse ersetzen. „Die viertürigen Neufahrzeuge kommen vorrangig auf der Buslinie H zum Einsatz, aber auch auf anderen Innenstadtlinien im Netz des Verkehrskonzerns“, erklärt Matthias Kalbfuss, Geschäftsführer der HEAG mobilo.

Breiter Mittelgang und große Freiflächen
Die acht Neufahrzeuge unterscheiden sich von den bisherigen Linienbussen vor allem durch die vierte Tür, die auch bei hohen Fahrgastzahlen ein schnelles Ein- und Aussteigen ermöglicht. Den Innenraum prägt ein breiter Mittelgang und großzügige Freiflächen mit vielen Festhaltemöglichkeiten. „Die Fahrt dauert für unsere Fahrgäste durchschnittlich 16 Minuten und ist somit eher kurz. Die Aufteilung im Fahrgast raum beinhaltet zwar einige Sitzplätze weniger, erleichtert den Fahrgästen jedoch das Ein- und Aussteigen. „Zudem profitieren vor allem Eltern mit Kinderwagen, mobilitätseingeschränkte Personen mit Rollatoren oder Rollstühlen sowie Radfahrende von den beiden großzügig bemessenen Freiflächen“, stellt Kalbfuss die Vorteile heraus. Weitere besondere Details der barrierefreien Niederflurfahrzeuge sind eine Gepäckabstellfläche gegenüber der dritten Tür und große Fahrtzielanzeigen am Heck und an der linken Seite. Damit können Fahrgäste die Busse schon aus der Distanz besser zuordnen. Wie auch alle übrigen Busse der HEAG mobiBus verfügen die Neufahrzeuge über eine Absenkvorrichtung sowie eine mechanische Klapprampe für Rollstuhlfahrer. Neu ist die Schutzscheibe am Fahrerarbeitsplatz. Sie wird künftig fester Bestandteil aller Omnibusse der HEAG mobiBus.

Moderne Klimatechnik für angenehme Temperaturen
Die Innenausstattung überzeugt durch komfortable Sitze mit viel Beinfreiheit. Zahlreiche Haltestangen aus Edelstahl bieten auch im Stehen sicheren Halt. Alle Bedienknöpfe wie Türöffner oder Halteruf-Tasten sind gut erreichbar und leicht zu bedienen. Wärmeschutzglas und eine moderne Klimatechnik sorgen auch an heißen Sommertagen für angenehme Temperaturen im Fahrgastraum. Akustische und optische Haltestelleninformationen bieten den Fahrgästen im Fahrzeug eine schnelle Orientierung. Eine Voll-LED-Beleuchtung macht auch bei Dunkelheit den Innenraum angenehm hell. Moderne Doppelbildschirme bieten zudem Platz für Werbung oder Sonderinformationen. Besitzer von Mobiltelefon können sich über kostenfreies WLAN und USB-Buchsen an fast jeder Sitzreihe freuen.

Start-Stopp-Automatik für weniger Kraftstoffverbrauch
Alle acht neuen Gelenkbusse verfügen über eine Start-Stopp-Automatik, so dass sich bei Haltesituationen der Motor automatisch abschaltet und danach das Fahrzeug mit Hilfe ein es 48-Volt-Hybridmoduls leise anfährt. Die neuen MANs erfüllen die neue Euro 6-DTemp-Norm und haben gegenüber konventionellen Dieselbussen eine Kraftstoffersparnis von rund acht Prozent. Mit den Neukäufen steigt der Anteil an Euro 6-Fahrzeugen auf 82 Prozent. Die Investitionskosten für die acht neuen Gelenkbusse beziffert das Unternehmen mit rund 2,9 Millionen Euro.

Quelle & Bild: HEAG mobiBus

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: ,