Fotokunst-Vernissage und Rockpop-Konzert


26. Februar 2018 - 09:26 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Unter dem Dach der Kulturinitiative „temporary ART room“ (TAR) veranstalten der Künstler Traugott Lukasczyk und die Musiker von White Nights – nun bereits zum zweiten Mal – eine gemeinsame Doppelveranstaltung in Darmstadt. Während Lukasczyk am 2. März 2018 seine neue Fotokunst-Ausstellung eröffnet, wird das Poprock-Duo am Abend des 3. März in dieser stimmungsvollen Umgebung auftreten.

„Räume des alltäglichen Lebens für Kunstformen aus ganz verschiedenen Stilrichtungen zu erschließen und dabei Menschen mit ganz unterschiedlichen Kulturinteressen zusammenzuführen, das habe ich mir zum Ziel gesetzt“, sagt Traugott Lukasczyk zur Idee des Doppelevents, das er nun bereits zum zweiten Mal gemeinsam mit dem Rockpop-Duo White Nights veranstalten wird. Der in Darmstadt aufgewachsene Fotograf und Grafiker wird am Abend des 2. März 2018 die Ausstellung seiner neuen Bilder der Motivserien „eMOTION II“ und „LEDspree“ eröffnen, die im vergangenen Jahr auch am Rande der Documenta in Kassel zu sehen waren. Am folgenden Abend (Sa. 3.3.18) werden Micha Stöcker und Micha Novalis Lang von White Nights inmitten der meist großformatigen und farbintensiven Fotografien von Lukasczyk ihr aktuelles Programm aus eigenen Stücken, Cover-Songs und Titeln aus ihrer gemeinsamen Zeit mit der Darmstädter Rockband Crazy `bout Kinski präsentieren. „Im vergangenen Herbst hatten wir uns das erste Mal auf das Doppelevent-Experiment der temporary ART room Initiative eingelassen. Es war ein voller Erfolg und wir haben eines unserer bisher besten Konzerte in dieser zauberhaften Umgebung gespielt. Umso mehr freuen wir uns auf das zweite Mal!“, sagt Gitarrist Michael Novalis Lang. White Nights ist bekannt dafür, vorwiegend in ausgefallenen Locations wie etwa Penthouse-Bars, Tiefgaragen oder auch Buchhandlungen und alten Scheunen aufzutreten. Warum also nicht auch zwischen den Bildern einer Fotoausstellung in einem Yoga-Saal?

Die Kulturinitiative „temporary ART room“ (TAR) wurde 2015 von Traugott Lukasczyk ins Leben gerufen, um unkonventionelle oder alltägliche Umgebungen für die Werke freischaffender Künstler verschiedener Metiers zugänglich zu machen So finden unter ihrem Dach beispielsweise Ausstellungen und Konzerte in Modeboutiquen, Fabrikhallen, Hotels, Theatern oder Krankenhäusern statt.

Den geeigneten Rahmen für das zweiabendliche Kulturevent am 2. und 3. März 2018 in Darmstadt stellt das Yogazentrum Satya-Yoga zur Verfügung. Während die Bilder (und Installationen) von Lukasczyk in nahezu allen Räumen in der zweiten Etage in der Elisabethenstraße 5 zu sehen sein werden, findet der Auftritt von White Nights im großen, teilweise bestuhlten Saal des Zentrums statt. Die Vernissage am 2.3.2018 beginnt um 19:00 Uhr (Eintritt frei), das Konzert am 3.3.2018 hingegen um 20:00 Uhr (Eintritt 10.- Euro). Die Ausstellung ist am 3. und 4. März jeweils von 13.00 bis 18.00 geöffnet. Traugott Lukasczyk ist in dieser Zeit anwesend.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,