Radfahrer stießen frontal zusammen und wurden schwer verletzt


16. Juli 2014 - 09:00 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiAm Dienstagmorgen (15.07.2014) gegen 07:00 Uhr ereignete sich in Darmstadt ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern. Nach bisherigem Kenntnisstand soll ein 59-jähriger Mann mit seinem Mountainbike den Radweg parallel zur B3 in Richtung Eberstadt befahren haben. In der Gegenrichtung war ein 47-jähriger Mann mit seinem Rennrad unterwegs. Beide trafen sich in Höhe der dortigen Infobucht, kurz nach der Einfahrt zum Parkplatz des TÜV Geländes, frontal. Die Radfahrer wurden dabei schwer am Kopf verletzt und mussten stationär ins Klinikum Darmstadt gebracht werden. Der Rennradfahrer trug zum Glück einen Fahrradhelm, der Mountainbike-Fahrer dagegen nicht. Vermutlich fielen daher dessen Verletzungen erheblich schwerer aus. Die Fahrräder wurden zur Spurensicherung sichergestellt. Da die Unfallbeteiligten sich nicht mehr an den Unfallhergang erinnern und auch keine Augenzeugen vor Ort waren, wurde zur Klärung des Sachverhalts durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt ein Sachverständiger zur Unfallrekonstruktion beauftragt. Zeugen des Unfalls werden dennoch dringend gebeten sich beim 2. Polizeirevier in Darmstadt unter der Telefonnummer 06151/969 3710 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Ein Kommentar
Kommentar verfassen »

  1. Fahrradrocker
    In Darmstadts Innenstadt werden seit Jahren Fußgänger von Radfahren gejagt, behindert und massiv gestört.In anderen Städten darf in der Innenstadt/Fußgängerzone nicht mit dem Fahrrad gefahren werden. Warum ? Weil wir einen grünen Oberbürgermeister haben. Fahrradfahrer haben in der Fußgängerzone ihr Fahrrad zu schieben und zu fahren.

Kommentar verfassen