Fällarbeiten aus Sicherheitsgründen am Teich im Prinz-Emil-Garten – Neupflanzungen sind im Herbst geplant


19. Juli 2012 - 07:23 | von | Kategorie: Info, Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BaumfällungIn der Nacht vom 17. zum 18. Juli 2012 wurde – vermutlich durch eine starke Windböe – im Prinz-Emil-Garten eine rund 120 Jahre alte Rosskastanie entwurzelt, sie stürzte teilweise in den Teich des Parks. Der Baum hatte einen Stammdurchmesser von etwa 85 Zentimetern und eine Höhe von 18 Metern.

Es stellte sich heraus, dass die Kastanie von einer optisch nicht sichtbaren Wurzelfäule befallen war, die auch auf eine direkt neben ihr stehende weitere Kastanie übergegriffen hat. Diese Kastanie hat einen Stammdurchmesser von mehr als 90 Zentimetern und ebenfalls eine Höhe von 18 Metern. Neben diesen beiden Kastanien steht in einem Abstand von etwa sieben Metern eine weitere Kastanie mit einem Stammdurchmesser von ebenfalls 85 Zentimetern, ihre Höhe beträgt 20 Meter. Alle drei Kastanien bildeten zusammen eine Baumgruppe mit einer optisch gemeinsamen Baumkrone, die sich bisher gegenseitig Schutz vor Windeinwirkung gab. Diese Schutzwirkung ist nicht mehr gegeben, die verbliebenen beiden Kastanien haben nun einseitige Kronen, so dass mit einem Umstürzen auch dieser beiden Bäume bei stürmischem Wetter zu rechnen ist. Darüber hinaus haben beide noch stehenden Kastanien Faulhöhlen im unteren Stammbereich. Beide Bäume sind nicht mehr standsicher und müssen gefällt werden, da akute Umsturz- und Unfallgefahr im Uferbereich des Teiches im Prinz-Emil-Garten besteht. Die Fällarbeiten beginnen am Donnerstag (19.07.12).

Die Pflanzung einer neuen Kastanien-Baumgruppe ist im kommenden Herbst vorgesehen.

Quelle: Pressestelle der Wisssenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen