Diamonds mit Zu-Null-Sieg gegen Weinheim


30. Mai 2011 - 13:11 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Darmstadt DiamondsDie Darmstadt Diamonds konnten am Sonntag (29. Mai 2011) in der 2. Football-Bundesliga ihren zweiten Sieg einfahren. Gegen die Weinheim Longhorns konnten die TSG-Footballer nach einer punktlosen ersten Hälfte am Ende deutlich 27:0 (0:0, 0:0, 21:0, 6:0) gewinnen. Die Darmstädter Touchdowns fielen durch Lukas Faudt, Michael Sott, Daniel Fischer-Wenz und Dominic Schreiber.

In der ersten Spielhälfte bewegten beide Offensiv-Formationen zwar den Ball, doch vor der Endzone war stets Schluss. Überhaupt haben die Abwehrreihen der Partie ihren Stempel aufgedrückt. Die Gäste leisteten sich fünf Ballverluste (zwei Interceptions und drei Fumbles), die Darmstädter immerhin drei.

Die Longhorns klopften zuerst an die Endzone an und standen nach einem langen Pass von Geno Waters auf Marvin Thiel an der Darmstädter 1-Meter-Linie. Doch die Abwehr der Südhessen hielt allen vier Laufversuchen stand, so dass die Weinheimer ohne Punkte blieben. Die Diamonds ihrerseits standen Sekunden vor dem Halbzeitpfiff sieben Meter vor der Endzone, doch auch bei ihnen blieb der Erfolg aus. So ging man mit einem 0:0 in die Kabinen.

In der Pause hatten die Darmstädter Coaches offenbar die richtigen Worte gefunden. Schon die erste Angriffsserie der zweiten Hälfte brauchte den ersten Touchdown für die Footballer der Darmstädter TSG 1846. Nach Läufen von Andreas Baumann und Daniel Fischer-Wenz überbrückte Lukas Faudt die letzten vier Meter zur 7:0 Führung (Extrapunkt von Nenad Prodanovic).

Die Gäste kamen nach dem Wechsel nicht in Schwung. Ein verunglückter Punt konnte von Kevin Klein unter Kontrolle gebracht werden, so dass die Diamonds direkt vor der Weinheimer Endzone in Ballbesitz kamen. Michael Sott erlief den fälligen Touchdown zum 14:0.

Im direkten Gegenzug war die Diamonds-Defensive erneut auf der Hut: Patrick Karolewiez fing einen Pass von Longhorns-Quarterback Waters ab und trug ihn bis 20 Meter vor die Gäste-Endzone zurück. Daniel Fischer-Wenz erlief kurz darauf das vorentscheidende 21:0.

Doch die Abwehr der Gastgeber dominierte weiter: In der anschließenden Angriffsserie von Weinheim konnte Diamonds-Verteidiger Dominic Schreiber einen Pass von Waters abfangen und 45 Meter weit in die Endzone zum 27:0 zurücktragen. Die Gäste drängten in der Folge auf den „Ehrentouchdown“ und arbeiteten sich (wie in der ersten Halbzeit) bis einen Meter an die Endzone heran, doch die Darmstädter Defensive hielt erneut stand. So blieb es beim Zu-Null-Sieg.

Auffälligste Spieler bei den Darmstädtern waren Andreas Baumann mit über 150 Meter Raumgewinn durch Laufspiel, sowie Tino Lang, der die Defense mit 6 Tackles und einem erzwungenen Fumble anführte.

Die Longhorns haben schon am kommenden Sonntag die Möglichkeit zur Revanche, denn dann reisen die Darmstädter zum Rückspiel nach Weinheim.

Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen