darmstadtium: „Green Globe“-Zertifikat unterstreicht ökologische und soziale Ausrichtung


11. Dezember 2010 - 12:07 | von | Kategorie: Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

darmstadtium - Foto: darmstadtium / juergenmai.comDas Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium darf ab sofort mit dem Umweltgütezeichen „Green Globe“ (www.greenglobe.com) werben. Das Tagungshaus verpflichtet sich damit zu einer umwelt- und sozialverträglichen Wirtschaftsweise. Es ist eines von derzeit rund 25 Tagungshäusern in Deutschland, die das Zertifikat verwenden dürfen.

„Green Globe“-Auflagen sind unter anderem Energieeffizienz, Einkauf regionaler Produkte und Dienstleistungen, Mitarbeiterschulungen zu ökologischen Fragen und eine Berücksichtigung von Frauen und Minderheiten auch in Führungspositionen. Das „Green Globe“-Zertifikat hat in der Tourismus- und MICE-Branche („Meeting, Incentive, Congress, Event“) hohen Stellenwert. Es wird unter anderem vom Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren (www.evvc.org) unterstützt.

Der scheidende darmstadtium-Geschäftsführer Klaus Krumrey sieht das Zertifikat als weiteren Baustein der „Green Meeting“-Strategie des Konferenzzentrums. „Das Thema Umwelt gewinnt mit großer Wahrscheinlichkeit weiter an Fahrt. Schon jetzt wird ein Fünftel des gesamten Anlagevermögens in Europa in nachhaltigen Fonds angelegt. Es liegt auf der Hand, dass die neue Geschäftsführung des darmstadtium den eingeschlagenen Kurs mit tragen und weiter ausbauen wird“, so Krumrey.

Kreislaufwirtschaft, Elektromobilität oder CO2-Reduktion seien Schlagworte, die die Diskussion in den kommenden Jahrzehnten bestimmen werden, ergänzt Co-Geschäftsführerin Hildegard Schoger. „Wir sind der optimale Ort für alle, die ökologische und soziale Verantwortung leben und diese Begriffe weiterentwickeln wollen.“

Quelle: Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt GmbH & Co.KG

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen