Goldfunde in der Darmstädter Innenstadt


12. Oktober 2010 - 05:55 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiIn der letzten Zeit häufen sich in der Darmstädter Innenstadt wieder Fälle, bei denen Passanten angeblich gefundene Ringe oder angebliche Familienerbstücke angeboten werden. Die Ringe erscheinen auf den ersten Blick wertvoll zu sein, tatsächlich handelt es sich jedoch um völlig wertlose Gegenstände. Den Passanten wird dann noch eine abenteuerliche Geschichte über eine angebliche Notsituation mit der Absicht aufgetischt, den gutgläubigen Passanten Bargeld als Gegenleistung für den Ring abzuluchsen.

Am 05.10.2010, um 13.00 Uhr wurde einer Kundin des REWE-Marktes in der Heinrichstraße auf dem Parkplatz des Marktes ein solcher Ring von einer Dame angeboten. Die Kundin ließ die Dame abblitzen und informierte die Polizei. Die Dame hingegen präparierte den Ring schon für den nächsten Kunden, in dem sie den Ring im Bereich eines geparkten Autos auf den Boden legte.

Die Dame konnte wie folgt beschrieben werden – dunkler Teint – dicke Gestalt – geschätztes Alter: 45 Jahre – 165 cm groß – Langer, dunkler Rock – lange, schwarze Haare zum Pferdeschwanz gebunden.

Personen, denen die Dame ebenfalls aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Darmstadt (K23) unter der Rufnummer 06151/969-0 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen