Diamonds mit Auswärtssieg in Mannheim


17. August 2009 - 07:42 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Zweitliga-Footballer der Darmstadt Diamonds konnten ihr Auswärtsspiel am 15. August 2009 bei den Rhein-Neckar Bandits knapp mit 12:15 (6:6, 6:3, 0:6, 0:0) gewinnen. Zur Halbzeit lagen die Südhessen noch 9:12 zurück, konnten aber in der zweiten Hälfte den Spieß umdrehen. Dies war erst die zweite Heimniederlage der Bandits in zwei Jahren. Mit diesem Sieg ist Tabellenplatz 4 gesichert. Am kommenden Wochenende trifft man dann im Spiel um Platz drei auf die Saarland Hurricanes, die überraschend in Wiesbaden die Oberhand behalten konnten.

Gleich zu Beginn der Partie konnte die Diamonds-Abwehr mit einem eroberten Fumble durch Rick Winkler ein Zeichen setzen. Daraus konnte man jedoch kein Kapital schlagen, denn der resultierende Fieldgoal- Versuch von Christian Althoff auf 54 Metern Entfernung traf sein Ziel nicht.

Im Gegenzug machten es die Bandits besser. Spielmacher Stephan Mertsching fand Daniel Messling mit einem langen Zuspiel bis an die 9- Meter-Linie der Diamonds. Kurz darauf erzielte Asa Zoschke mit einem kurzen Lauf die 6:0 Führung für die Gastgeber.

Die Antwort der Diamonds folgte schon in der nächsten Angriffsserie. Durch Läufe von Andreas Baumann und Peter Koch und zwei lange Pässe von Alexander auf Fauquembergue und Sieber arbeitete man sich bis wenige Zentimeter an die Bandits-Endzone heran. Von dort verwandelte Quarterback Ryan Alexander zum 6:6 Ausgleich.

Im zweiten Viertel konnte Althoff seinen zweiten Fieldgoal-Versuch schließlich verwandeln, diesmal aus 41 Metern zum 9:6 für Darmstadt.

Die wohl schönste Angriffsserie der Diamonds folgte am Ende der ersten Halbzeit. Mit Pässen auf Firsching und einem langen Lauf von Baumann gelangte man bis zur 16-Meter-Linie der Gastgeber, von wo aus man aber mit einem fehlgeschlagenen Fake-Fieldgoal-Versuch scheiterte.

Bei weniger als zwei Minuten auf der Uhr kamen die Mannheimer noch einmal in Ballbesitz. Ein langer Pass auf Zoschke brachte die Bandits in die „Red Zone” der Diamonds, von wo aus Spielmacher Mertsching wenige Sekunden vor Schluss beim vierten Versuch Sven Danielsen in der Endzone zum 12:9 bediente. Das war zugleich der Halbzeitstand.

Die Diamonds-Coaches Simon Daum und Alexander Marquardt schienen in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Darmstädter begannen die zweite Spielhälfte schwungvoll. Gleich die erste Serie war von Erfolg gekrönt: Ein langer Pass auf den sehr gut aufgelegten Alexander Firsching bis kurz vor die Bandits-Endzone bereitete den 9-Meter Touchdown-Lauf von Andreas Baumann zum 15:12 vor.

In Anschluss folgte ein langer Drive der Gastgeber von der eigenen 20- bis zur Darmstädter 3-Meterlinie, doch dort konnte die Diamonds- Defense den ausgespielten vierten Versuch stoppen. Im Gegenzug wollten die Gäste ihren Vorsprung ausbauen, doch der Fieldgoal-Versuch aus 39 Metern Entfernung segelte links am Tor vorbei.

Nun waren noch zwei Minuten zu spielen, und die Rhein-Neckar Bandits starteten ihre Angriffsserie an der eigenen 20-Meter-Linie. Ein langer Pass auf Sven Hammer brachte den Bandits 25 Meter Raumgewinn, doch kurz darauf fiel die Entscheidung zugunsten der Diamonds: Dominic Schreiber fing einen Pass vom Bandits-Quarterback ab und beendete so die Partie.

Im Gegensatz zu den vergangenen Wochen funktionierte bei den Diamonds das Passspiel diesmal besser als der Angriff per Lauf. Besonders Wide Receiver Alexander Firsching fing ein ums andere Mal wichtige Pässe, und erhielt nach der Partie von Offense Coordinator Marquardt ein Sonderlob.

PUNKTE:

1. Viertel:
06:00 – Zoschke, 2-Meter-Lauf
06:06 – Alexander, 1-Meter-Lauf

2. Viertel:
06:09 – Althoff, 41-Meter-Fieldgoal
12:09 – Danielsen, 6-Meter-Pass von Mertsching

3. Viertel:
12:15 – Baumann, 9-Meter-Lauf

4. Viertel:
(Keine Punkte)

Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen