Whippets: Split gegen Ingolstadt – 12:6, 2:10


17. August 2009 - 07:45 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Darmstadt WhippetsAm Samstag (15.08.09) war einfach nicht mehr drin für die Windhunde aus Darmstadt. Auf Grund der momentanen Tabellensituation mussten zwei Siege das klare Ziel des Tages sein. Die Schanzer aus Ingolstadt hatten allerdings schon in den Hinspielen ihre Spielstärke gezeigt; damals gewannen die Whippets beide Spiele jeweils knapp mit nur einem Punkt Vorsprung. Man war also gewarnt und startete konzentriert in das erste Spiel.

Spiel 1

Für die Whippets stand Jason Mills als Starting Pitcher auf dem Werferhügel, die Schanzer schickten Werfer M. Wöhrl um den Darmstädter Offensivbemühungen Einhalt zu gebieten. Beide Werfer starteten stark und konnten die ersten beiden Innings punktlos gestalten. Dabei hatten die Schanzer den besseren Start erwischt und konnten schon in Inning eins und zwei Läufer bei weniger als zwei Aus in Scoring Position bringen. Durch starke Defensivaktionen der Darmstädter Hintermannschaft konnten die Punkte jedoch verhindert werden.

So stand es 0:0, als die Whippets im dritten Inning an den Schlag kamen. Bis dahin hatte noch kein Darmstädter Schlagmann das zweite Base erreicht und lediglich Leftfielder Andre Spies gelang es das erste Base zu erreichen. All dies sollte sich nun grundlegend ändern, Darmstadts Patrick Runkel kam durch Walk auf Base und Ludwig Rühl gelang ein Single. Nach Radoslav Natchevs Drag Bunt waren die Bases dann geladen und der erste Punkt des Spiels kam auf Grund eines hit-by-pitches für Darmstadt über die Platte. Es folgten ein 2-RBI-Single von Jason Lillebo sowie ein 2-RBI-Triple von Jörn Bremer. Am Ende dieses Innings stand es 6:0 für die Hausherren.

Mit dieser komfortablen Führung im Rücken ließen die Whippets nichts mehr anbrennen und bauten in den folgenden Innings die Führung stetig aus. Hervorzuheben sind noch zwei weitere Triples von Catcher Rühl und Shortstop Fabian Araya Ramos.

Spiel 2

Das zweite Spiel verlief wesentlich nervenaufreibender für die Darmstädter. Immer wieder haderten die Spieler mit Schiedsrichterentscheidungen. Als sich dann Pitcher Lillebo am Knöchel verletzte und auch 2nd Baseman Jason Mills der Hitze Tribut zollen und das Spiel verlassen musste, stellte zu alledem auch noch die Darmstädter Offensive alle Bemühungen ein. Das junge Pitchertalent Runkel übernahm für Lillebo und lieferte nach anfänglichen Kontrollproblemen eine durchaus ansprechende Leistung ab. Es gelang ihm, das Spiel mit Hilfe seiner Hintermannschaft bis ins letzte Inning offen zu halten. Die Offensive konnte aber wie erwähnt den nötigen Run-support nicht leisten und kassierte immer wieder Strikeouts vom stark werfenden M. Gennerich der Schanzer. So endete die zweite Begegnung des Tages 2:10 aus Sicht der Whippets.

Insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung, da die Darmstädter einfach nicht in der Lage waren eine angemessene Antwort zu finden.

Alle vier Spiele gegen die Schanzer verliefen fair und konnten über weite Strecken von beiden Mannschaften bis zum Schluss offen gestaltet werden, daher wünschen die Whippets den Schanzern alles Gute und man hofft, sich nächstes Jahr wieder gegenüber treten zu können.

Quelle: Baseball-Club Darmstadt Whippets 1992 e.V.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen