Mann fährt zwölf Jahre ohne Führerschein

Teilen

PolizeikelleEine minimale Überschreitung der Geschwindigkeit wurde einem Autofahrer am Freitagvormittag (13.03.09), gegen 9.50 Uhr, zum folgenschweren Verhängnis. Zwar hatte der 56-Jährige gerade einmal 7 km/h zu viel auf dem Tacho als er im Haardtring in die Laserkontrolle der Wachpolizei geriet. So konnte er jedoch bei Erhebung des Verwarnungsgeldes in Höhe von 15 Euro nicht den Führerschein vorzeigen. Den besaß der Weiterstädter nämlich seit bereits 1997 nicht mehr. Obwohl er 2006 schon einmal am Steuer erwischt wurde, hinderte ihn dies nicht daran, das Dutzend voll zu machen und noch drei weitere Jahre zu fahren. Eine weitere Strafanzeige war die Folge. Bei weiteren Taten könnte nun sogar das Fahrzeug des Beschuldigten eingezogen werden.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen


Teilen

Schreibe einen Kommentar