Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wie gehen wir mit Tieren um? Öffentliches Symposium zum Tier-Mensch-Verhältnis | DarmstadtNews.de

Wie gehen wir mit Tieren um? Öffentliches Symposium zum Tier-Mensch-Verhältnis


6. Mai 2022 - 11:13 | von | Kategorie: Wissenschaft |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

KuhTier-Ethik ist ein Forschungsthema von Prof. Dr. Nicola Erny und Dr. Matthias Herrgen am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Hochschule Darmstadt (h_da). Im Rahmen des öffentlichen Symposiums „Tier-Mensch-Verhältnis“ laden sie ein zur kritischen Auseinandersetzung über die kulturelle Praxis des gesellschaftlichen Umgangs mit Tieren. Zugleich nimmt das Symposium aktuelle Forschung zu kognitiven Fähigkeiten von Tieren in den Blick. Es richtet sich an Interessierte in Darmstadt und Region und findet statt am Freitag, 13.05.22, von 14.30h bis 19h im Glaskasten der h_da (Hochhaus, Schöfferstraße 3, 64295 Darmstadt).

Das Symposium bietet die Möglichkeit, die aktuelle Forschungspraxis und Erkenntnisse zu geistigen Vermögen tierischer Lebewesen sowie kulturkritische Perspektiven auf Tierhaltung nachzuvollziehen. Interessierte können gemeinsam mit Referierenden und Studierenden über die Konsequenzen für die Haltung und das Verhältnis des Menschen zu Tieren debattieren. Weitere Veranstaltungen zu dem Thema sollen folgen.

Auf dem Podium sprechen Kuratorin, Kunsthistorikerin und Autorin Dr. Christina Katharina May aus Halle, die zur Praxis des Haltens und Zeigens von Zootieren forscht. Dr. Daniel Hanus, Forschungskoordinator am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig, wird die Vergleichende Psychologie im Kontext des Tier-Mensch-Vergleichs vorstellen. Prof. Dr. Simone Pollo (Sapienza Università di Roma) spricht als Gastredner über die Herausforderung, Tierinteressen in der Demokratie zu vertreten. Die Vorträge werden in englischer Sprache gehalten.

Das Programm:

14.30h
Begrüßung und Einführung mit Prof. Dr. Nicola Erny, Dekanin, und Dr. Matthias Herrgen, Lehrkraft für besondere Aufgaben, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der h_da

14.45-15.30h
Ha-Has and Electric Grass – Zoo Worlds as a Reflection of  Human-Animal-Relationships
(Vom Ha-Ha zum Elektrogras – Zoowelten als Spiegel der Mensch-Tier-Beziehungen)
Dr. Christina Katharina May, Kuratorin, Kunsthistorikerin und Autorin, Halle
Anschließend: Diskussion

15.45-16.30h
Comparative Psychology and its Challenges
(Vergleichende Psychologie und ihre besonderen Herausforderungen)
Dr. Daniel Hanus, Forschungskoordinator am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie, Leipzig
Anschließend: Diskussion

17–17.45h
Animal Advocacy in a Democratic Society
(Tierinteressen vertreten in einer demokratischen Gesellschaft)
Prof. Dr. Simone Pollo, Sapienza Università di Roma, Rom
Anschließend: Diskussion

18.15-19h
Plenumsdiskussion mit allen Beteiligten

Hintergrund
Das Symposium findet statt im Rahmen einer Lehrveranstaltung im Sozial- und Kulturwissenschaftlichen Begleitstudium der h_da. Hier kommen Studierende in wissenschaftlichen Kontakt mit Themen, die nicht Kernbestandteil ihres Studiums sind, um so auch über ihren fachlichen Tellerrand zu blicken. Die Hochschule Darmstadt öffnet die Veranstaltung gezielt auch für die Öffentlichkeit, damit Menschen aus Stadt und Region für das Thema Tier-Mensch-Verhältnis sensibilisiert werden und der wissenschaftliche Beitrag zum Thema greifbar wird.

Quelle: Hochschule Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , ,