Beleuchtungskontrollen der Polizei im Oktober – Fast jedes vierte Fahrzeug mit Mängeln


5. November 2017 - 09:22 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeikelleDie Beleuchtung von insgesamt 4035 Fahrzeugen kontrollierten Beamte des Polizeipräsidiums Südhessen im Oktober 2017 in Darmstadt sowie in den Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Bergstraße und im Odenwaldkreis. 999 davon und somit fast jedes vierte Fahrzeug (24,8 %), wies Mängel an der Beleuchtung auf. Am höchsten war die Beanstandungsquote im Kreis Bergstraße. Von 491 überprüften Fahrzeugen wurden 141 beanstandet (28,7 Prozent). Im Odenwaldkreis wurden von 220 Fahrzeugen nur 36 bemängelt (16,3 %). Kontrolliert wurden von den Ordnungshütern auch 540 Fahrräder. Bei 212 Drahteseln stellten die Beamten eine unzureichende oder defekte Beleuchtung fest.

Aufgrund der kürzeren Tage und dem trüben Wetter im Herbst ist die richtige Beleuchtung am Auto noch wichtiger. Zahlreiche Werkstätten boten daher im Oktober kostenlos einen Check von Funktion und Einstellung der gesamten Beleuchtung am Auto an. Dazu gehören neben dem Abblend-, Fern- und Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, Bremsleuchten sowie die Blinker. Oft ist das Abblendlicht der Fahrzeuge zu tief eingestellt. Bei den ohnehin schlechten Sichtverhältnissen im Herbst ist eine geringe Leuchtweite aber nicht ungefährlich.

Wer als Radfahrer ohne oder mit mangelhafter Beleuchtung fährt ist in der Regel für andere Verkehrsteilnehmer äußerst schlecht zu sehen. Das Risiko mit einem Fußgänger zusammenzustoßen oder von einem Autofahrer übersehen zu werden, ist daher sehr groß. Zudem stellt das Fahren ohne beziehungsweise mit defekter Beleuchtung eine Ordnungswidrigkeit dar und kann ein Bußgeld nach sich ziehen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen