4,22 Promille überrascht Bundespolizei


25. November 2013 - 15:42 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiIm Hauptbahnhof Darmstadt musste am Samstagabend (23.11.13) gegen 21:00 Uhr eine Streife der Bundespolizei einen 46 jährigen Darmstädter in Gewahrsam nehmen, der eindeutig zu tief in das Glas geschaut hatte. Die Beamten fanden den Mann neben einer Sitzbank, von der er vermutlich kurz vorher heruntergefallen war. Als man ihn ansprach, war schnell klar, dass hier zu viel Alkohol im Spiel war. Der Darmstädter litt unter einem Totalverlust seiner Muttersprache und war nicht mehr in der Lage, sich auf seinen Beinen zu halten. Nachdem man ihn zur Wache gebracht hatte, staunten die Beamten nicht schlecht, dass das Testgerät einen Atemalkoholwert von 4,22 Promille zeigte. Um seinen Rausch auszuschlafen, musste er die Nacht in einer Zelle der Bundespolizei verbringen. Erst als er wieder Herr seiner Sinne war, durfte er den Heimweg antreten.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen