HEAG mobilo setzt Umbau zum Rasengleis fort – Knapp 17.000 m² zusätzliches Grün


26. März 2013 - 14:52 | von | Kategorie: Info, Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

RasengleisSeit 2011 saniert die HEAG mobilo die Straßenbahngleise entlang der Heidelberger Landstraße. Auf einer Länge von rund 2.000 Metern entstehen zwischen Cooper- und Pfarrer-May-Straße knapp 17.000 m² zusätzliches Grün – das entspricht einer Fläche von etwa zweieinhalb Fußballfeldern.

Direkt nach Ostern, am Dienstag (2. April 2013), startet die HEAG mobilo mit den beiden 2013er Bauabschnitten und setzt damit den Umbau vom Schotter- zum Rasengleis im dritten Jahr weiter fort. Im jetzt anstehenden Bauabschnitt wird bis Mitte Mai der Bereich zwischen der Pfarrer-May-Straße und der Sophienstraße saniert. Die Straßenbahnen verkehren dann in diesem Abschnitt eingleisig. Im Linienverkehr kann es dadurch zu geringfügigen Verspätungen kommen. Die dort gelegene Haltestelle „Katharinenstraße“ wird in diesem Zeitraum nicht bedient. Fahrgäste werden daher gebeten, auf die benachbarten Haltestellen „Von-Ketteler-Straße“ und „Wartehalle“ auszuweichen. Auch für Autofahrer ergeben sich Änderungen: Die Zufahrt von der Katharinenstraße auf die Heidelberger Landstraße wird gesperrt. Die Katharinenstraße wird daher Richtung Westen zu einer Sackgasse.

Gebaut wird montags bis freitags von 6 bis 20 Uhr. Um den Linienbetrieb so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, können punktuell auch Samstags- oder Nachtarbeiten erforderlich sein. Diese werden von der HEAG mobilo jeweils gesondert zeitnah angekündigt.

Gut 1.500 m der rund 2.000 m langen Strecke hat das Unternehmen im Rahmen der Sanierung bereits von der Schottertrasse zum Rasengleis umgewandelt. In diesem Jahr sollen die restlichen 430 m folgen. Ab Mai geht es im Abschnitt Sophienstraße bis Hagenstraße weiter. Im September will das Verkehrsunternehmen die Bauarbeiten für 2013 abschließen, dann wird sich das „grüne Band“ bis zur Pfarrer-May-Straße ziehen. In den Folgejahren steht dann lediglich noch der Rückbau der Bauweichen an.

Parallel dazu erfolgt in diesem Jahr auch der barrierefreie Ausbau der drei Haltestellen in diesem Abschnitt: Carl-Ulrich-Straße, Von-Ketteler-Straße und Katharinenstraße.

HEAG mobilo-Geschäftsführer Matthias Kalbfuss sieht in dem neuen Rasengleis in der Heidelberger Landstraße ein großes Plus in Punkto Nachhaltigkeit: „Die neue Trasse absorbiert CO2, bindet Feinstaub, verringert den Lärm an der viel befahrenen Straße, ist optisch ein Gewinn – und steigert die Attraktivität des Verkehrsmittels Straßenbahn“.

Quelle & Bild: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen