Konzertzyklus von Alois Bröder und Vitold Rek in der Akademie für Tonkunst


22. Februar 2012 - 07:42 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

JETZTMUZYKA!Unter dem Titel „ JETZTMUZYKA! – Von Telemann und Polen.. “ wird am 28.02.2012 um 19.30 Uhr ein außergewöhnlicher Konzertzyklus des renommierten Darmstädter Komponisten Alois Bröder und des international tätigen, in Hessen lebenden polnischen Jazzkontrabassisten Vitold Rek in der Akademie für Tonkunst uraufgeführt werden:

in der Reflektion von polnischer Volksmusik und Werken Georg Philipp Telemanns durch zeitgenössische Musik soll nicht nur der bekannte Zusammenhang zwischen „der wilden Schönheit“ der traditionellen „Muzyka“ Polens und dem Schaffen Telemanns hörbar werden, sondern auch die künstlerische Auseinandersetzung mit diesem musikalischen Erbe in den Arrangements durch Vitold Rek und Kompositionen von Alois Bröder.

Die Aufführung wird durch polnische und deutsche MusikerInnen bestritten, deren musikalische Biographien bei Vitold Rek und der Cellistin Kasia Palusinska ebenso die Kenntniss polnischer Volksmusik umfasst wie profunde Erfahrungen im Bereich improvisierter und zeitgenössischer Musik bei der Saxophonistin Susanne Resch und dem Schlagzeuger Udo Diegelmann.

Die Veranstaltung im Rahmen der Tage für Neue Musik ist das 1. Konzert der JETZTMUSIK!-Reihe der KUNSTFABRIK (www.kunstfabrik-darmstadt.de) , deren Konzeption die Verbindungslinien zwischen Musiktraditionen in Klassik und Popularmusik zur Musik heute weiterführen will; so kann über Epochen und Genregrenzen hinweg die Erfahrung „musikalischer Zeitgenossenschaft“ möglich werden.

Quelle: Susanne Resch

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen