Angeleitetes Training am Bewegungsparcours im Bürgerpark in Darmstadt


28. Februar 2013 - 08:48 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Der große Zuspruch hat den Sportkreis 33 Darmstadt veranlasst den Bewegungsparcours als regelmäßigen und sozial wichtigen Begegnungs- und Bewegungstreff auch in Zukunft mit speziellen Programmen für Jedermann fortzuführen. Ab dem 04. März 2013 gibt es wieder im Bürgerpark Nord montags, dienstags und donnerstags von 10 bis 11 Uhr Übungsstunden mit fachlicher Betreuung.

Der Bewegungsparcours, 2011 als Pilotprojekt im Rahmen der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie entstanden, ist zwar vornehmlich als Präventionsangebot für Ältere errichtet worden, bietet aber auch jüngeren und sportlichen Menschen Trainingsmöglichkeiten. Vereine betrachten den Bewegungsparcours mittlerweile als neue Infrastruktur und entwickeln Angebote für ihr Übungs- und Trainingsprogramm. Lerngruppen aus Förderschulen nutzen den Parcours für ihren Sportunterricht und zum Teil auch für fachübergreifendes Lernen.

Die Zusammensetzung der Stationen erlaubt auch Übungen mit beeinträchtigten Gruppen (z.B. demenziell Erkrankte, Schlaganfallpatienten). Hier plant der Sportkreis zielgruppengerechte Angebote in Zusammenarbeit mit entsprechenden Einrichtungen.

Mit der Benutzung des Bewegungsparcours, bietet sich Jedem die Möglichkeit, den Einstieg oder den Wiedereinstieg in einen aktiven Lebensstil oder seinen Erhalt zu fördern. Das Konzept des niedrigen Anforderungscharakters der Bewegungsparcours, das vor allem Bewegungsanfänger ansprechen soll, ist angemessen. Dabei beeinflusst das Üben und Trainieren an dem Parcours nicht nur das Sturzrisiko, sondern ist auch geeignet, ein breiteres Spektrum im Hinblick auf die physische Leistungsfähigkeit abzudecken.

„Entsprechend erhöht sich die Aussicht auf ein gesundes Altern, da nachgewiesenermaßen durch ausreichend körperliche Aktivität die Lebensqualität gesteigert und das Risiko zahlreicher, vor allem chronischer Erkrankungen vermindert werden kann. Untersuchungsergebnisse unterstreichen die positive Wirkung der Nutzung von Bewegungsparcours in der Verhältnisprävention und der kommunalen Gesundheitsförderung“, teilt der Sportkreis mit. Daher gilt: „Wer sich bewegt, bewegt etwas.“

Der Bewegungsparcours steht allen Interessierten zur individuellen Nutzung offen. Vereine können nach Rücksprache mit dem Projektbeauftragten des Sportkreises Herrn Knecht (Tel. 06151/506301) ein eigenes Angebot am Parcours etablieren.

Quelle: Sportkreis 33 Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen