Straßenbahnentgleisung: HEAG mobilo mit Hersteller und Gutachtern auf Ursachenforschung


1. Februar 2011 - 13:57 | von | Kategorie: Info, Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am 14. Januar 2011 und am Dienstag (1. Februar 2011) in Darmstadt zu einer Straßenbahnentgleisung. Beide Unfälle haben Parallelen: Sie ereigneten sich jeweils an derselben Stelle mit dem gleichen Fahrzeugtyp, und es war die gleiche Fahrtbeziehung.

Die HEAG mobilo hatte bereits am 14. Januar die Unfallbahn außer Betrieb genommen, um das Fahrzeug zu untersuchen und die Gründe für die Entgleisung festzustellen – bislang ohne Ergebnis. Auch Messungen am Gleisbett waren bislang ohne Befund. Die HEAG mobilo steht inzwischen sowohl mit dem Fahrzeughersteller Alstom Bombardier in Kontakt als auch mit externen Gutachtern, die das Fahrzeug und das Gleis an der Unfallstelle untersuchen.

Linie 3: Geänderte Route Richtung Lichtenbergschule „Aus Sicherheitsgründen bleiben beide Unfallbahnen bis auf Weiteres im Depot. Auch die Fahrtroute, die beide Fahrzeuge genommen hatten, ist stillgelegt. Bahnen der Linie 3 Richtung Lichtenbergschule werden daher ab sofort ausschließlich über die Rheinstraße geführt“, informiert HEAG mobilo Sprecherin Silke Rautenberg.

Die Haltestellen „Feldbergstraße“, „Kasinostraße“, „Klinikum“ und „Willy-Brandt-Platz“ können somit von der Linie 3 in Fahrtrichtung Lichtenbergschule nicht angefahren werden. Die Fahrgäste werden gebeten, auf die Buslinie K sowie die Regionalbusse auszuweichen. Die Fahrten der Linie 3 von der Lichtenbergschule Richtung Hauptbahnhof verkehren regulär über die Bismarckstraße.

Wann es Erkenntnisse über die Ursachen der beiden Entgleisungen geben wird, konnte Rautenberg derzeit noch nicht sagen.

Quelle: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen