41-Jähriger nach Festnahme in Untersuchungshaft

Teilen

Ein 41-Jähriger sitzt nach seiner Festnahme und richterlichen Vorführung am Dienstag (20.02.24) in Untersuchungshaft.

Der Mann aus Darmstadt steht aufgrund eingehender Ermittlungen des Kommissariats 34 im Verdacht, mit gefälschten Rezepten bei Apotheken in Hessen, Bayern, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg an verschreibungspflichtige Arzneimittel gelangt zu sein, um diese im Anschluss zu verkaufen. Hierbei soll er auch zusammen mit einem 48 Jahre alten Komplizen gehandelt haben, der aktuell bereits in Haft ist.

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt erwirkte daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 41-Jährigen. Mit Unterstützung von Polizeikräften der Bereitschaftspolizei und einem Diensthund konnten die Ermittlerinnen und Ermittler den Tatverdächtigen hier festnehmen und in seinen Räumlichkeiten unter anderem rund 200 Gramm Haschisch, etwa 10 Gramm Amphetamin, Blankorezepte, einen Laptop und Drucker sowie einen Schlagstock und eine CO²-Pumpgun sicherstellen.

Nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der Festgenommene auf Antrag der Staatsanwaltschaft einer Haftrichterin vorgeführt, die die Untersuchungshaft anordnete.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen


Teilen