Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Menu
Kategorien
DarmstadtNews.de
Nachrichten aus Darmstadt und Umgebung
Impressum | Datenschutz
Anzeige

Polizei zieht Bilanz nach Heinerfest
5. Juli 2022 Polizei

Mit Glockenklang und ohne Feuerwerk ging am Montagabend (04.07.22) das diesjährige Heinerfest zu Ende. So ausgeglichen wie es endete, so fällt auch das Resümee der Polizei aus, die dem Fest am Tag fünf, einen friedlichen und ruhigen Verlauf attestiert. Damit setzte sich weiter fort, was sich bereits am ersten Tag sowie an den Haupttagen abzeichnete (wir haben berichtet).

Erfolgreich konnte im Zusammenhang mit einer am Samstag (02.07.) angezeigten sexuellen Belästigung, bei der eine Frau in einem Fahrgeschäft unsittlich berührt wurde, der Tatverdächtige von den Einsatzbeamten gegen 23 Uhr im Bereich eines Fahrgeschäfts wiedererkannt und vorläufig festgenommen werden. Er wird sich nun strafrechtlich verantworten müssen. Und auch eine sofort eingeleitete Fahndung nach einer angezeigten sexuellen Belästigung auf dem Festgelände gegen 20.30 Uhr, führte zur unmittelbaren Festnahme des Tatverdächtigen. Weil er dabei Widerstand leistete wird er sich jetzt in gleich mehreren Verfahren verantworten müssen.

Für einen 44 Jahre alten Mann endete der Abend bereits gegen 19.30 Uhr, nachdem er in der Luisenstraße bei dem Handel mit Drogen ertappt wurde. Bei seiner Durchsuchung stellten die Ordnungshüter rund 336 Gramm Amphetamin, 170 Gramm Kokain, 325 Gramm Haschisch, sowie 830 Euro Scheingeld und drei Mobiltelefone sicher. Im Zuge der anschließenden Ermittlungen wurde nochmal selben Abend, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt, seine Wohnung in Michelstadt durchsucht. Hier wurden keine weiteren Drogen gefunden. Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen des Verdachts des Drogenhandels in nicht geringer Menge erstattet.

Gegen 21.30 Uhr erreichte die Polizei eine Meldung darüber, dass eine Schlägerei im Bereich des Luisenplatzes im Gange sei. Bei der Überprüfung bestätigte sich diese Meldung nicht.

Zwei auf dem Festplatz verloren gegangene Kinder wurden wohlbehalten aufgefunden und konnten ihren Erziehungsberechtigten übergeben werden.

Vereinzelt kam es zu verbalen Streitigkeiten, die in zwei handfeste Auseinandersetzungen mündeten und mit der Einleitung von Verfahren an diesem Abend endeten. So geschehen gegen 22.15 Uhr an einem Fahrgeschäft und gegen 23 Uhr an einem Stand im Bereich der Landgraf-Georg-Straße.

Aufgrund von erheblichem Alkoholkonsum verbrachte ein Mann die restliche Nacht zur Ausnüchterung im Gewahrsam der Polizei. Weil bei seiner Durchsuchung eine Damenhandtasche gefunden und sichergestellt wurde, die ihm augenscheinlich nicht gehörte, leiteten die Beamten zudem ein Verfahren wegen des Verdachts des Diebstahls gegen ihn ein.

Insgesamt erhielten elf Personen an diesem Abend einen Platzverweis.

Zusammenfassend zeigt sich die Polizei mit der diesjährigen Festbilanz äußerst zufrieden. Das taktische Konzept ist aufgegangen. Die starke Polizeipräsenz über die gesamten Festtage hinweg hat sich wiederholt bewährt. Friedliche Bürgerinnen und Bürger konnten ausgelassen feiern, gegen Störer galt eine konsequente Linie. In Relation zu der Besucherzahl, die am letzten Tag auf rund 90.000 Menschen geschätzt wurde und an den Haupttagen in der Spitze bis zu 130.000 Gäste zählte, verlief aus Sicht der Polizei das Fest mehr als friedlich.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Werbung
***