Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Neue Regeln für den Weihnachtsmarkt: Friedensplatz wird eingezäunt, in den Gastronomiebereichen gilt Maskenpflicht | DarmstadtNews.de

Neue Regeln für den Weihnachtsmarkt: Friedensplatz wird eingezäunt, in den Gastronomiebereichen gilt Maskenpflicht


17. November 2021 - 18:13 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Angesichts der stark steigenden Covid-19-Infektionszahlen hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt für den Weihnachtsmarkt neue Regeln erlassen. In den Gastronomiebereichen auf dem Friedensplatz und auf dem Luisenplatz gilt ab sofort auf der gesamten Gastrofläche Maskenpflicht. Nur zum Verzehr an den Tischen darf die Maske abgenommen werden. An den Ständen der Weihnachtsmarkthändler auf dem Marktplatz ist weiterhin in Gedränge-Situationen und in Warteschlangen das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (medizinische Maske oder FFP-2-Maske) verpflichtend. Zudem wird der Friedensplatz von Mittwoch, 17. November 2021, an eingezäunt; ab 17 Uhr gibt es Zugangskontrollen.

„Wir reagieren mit diesem Schritt sowohl auf die rapide Entwicklung der Covid-19-Pandemie, die unsere Kliniken mittlerweile in eine sehr schwierige Lage bringt, als auch auf die Situation unmittelbar auf dem Weihnachtsmarkt“, erklärt Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Es hat sich gezeigt, dass es insbesondere am Abend in Teilbereichen zu voll wird; die Zahl der Menschen und auch ihr zum Teil unbesonnenes Verhalten führen zu einem für alle gefährlichen Gedränge. Dies zwingt uns zu einer konsequenten Regulierung des Zugangs.“

In den vergangenen Tagen hatte es in Teilen des Weihnachtsmarkts, namentlich auf dem Friedensplatz, in den Abendstunden zunehmend Gedränge gegeben; Abstandsgebote wurden nicht eingehalten, Masken nicht getragen – so meldete es die Stadtpolizei. Daher wird der Friedensplatz ab sofort eingezäunt. Täglich ab 17 Uhr wird die Personenzahl auf dem Gelände kontrolliert und der Platz gegebenenfalls zeitweise gesperrt. Abhängig von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens sowie den Beschlüssen der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag, 18. November 2021, in Berlin sind weitere Anpassungen möglich.

Oberbürgermeister Jochen Partsch: „Wir befinden uns in einer besorgniserregenden Phase der Pandemie. Dennoch möchten wir den Darmstädterinnen und Darmstädtern die Möglichkeit geben, ein wenig Vorweihnachtsstimmung zu erleben. Wir gestalten unseren Weihnachtsmarkt so sicher wie möglich. Dies erfordert es, dass wir uns alle an die gültigen Regeln halten. Dann kann der Weihnachtsmarkt ein Lichtblick in diesen Tagen sein. Daher bitte ich Sie weiterhin Vorsicht und Rücksicht walten zu lassen.“

Aktuelle Informationen zum Weihnachtsmarkt auf www.darmstadt-tourismus.de/weihnachten sowie www.facebook.com/weihnachtenindarmstadt

Der Weihnachtsmarkt ist montags bis donnerstags jeweils von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr und an den Sonntagen von 12 bis 21 Uhr geöffnet. Geschlossen bleibt er nur am Totensonntag.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadr

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , ,