Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Menu
Kategorien
DarmstadtNews.de
Nachrichten aus Darmstadt und Umgebung
Impressum | Datenschutz
Anzeige

Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Inzidenz jetzt bei 53,2 – Darmstadt weiter in Stufe 1 – 9000 Genesenenausweise werden verschickt – Sonderimpfung mit Johnson und Johnson: Noch Termine frei
26. Mai 2021 Info

Der Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat sich in seiner Sitzung am Mittwoch, 26. Mai 2021, unter anderem mit dem aktuellen Infektionsgeschehen in Darmstadt beschäftigt. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, sind fünf neue laborbestätigte Fälle von Covid-19 hinzugekommen, so dass kumuliert nun 5703 Fälle in Darmstadt registriert sind. 5564 davon betrachtet das Gesundheitsamt als wieder genesen. Es gab keine weiteren Todesfälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 53,2 und damit fast genau im hessischen Durchschnitt. Mit dieser Inzidenz unterliegt Darmstadt weiter der Stufe 1 nach der Hessischen Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung. Bliebe die Tendenz konstant, könnte Darmstadt am 30. Mai 2021 die zweite Stufe erreichen. Dafür muss die Inzidenz 14 Tage lang unter 100 sein.

In der vergangenen Woche (KW 20/2021) waren dem Gesundheitsamt 111 neue laborbestätigte Fälle von Covid-19 gemeldet worden, die sich in folgende Altersgruppen aufteilen: Über 80 Jahre – zwei Fälle; 60 bis 80 Jahre – zehn Fälle; 40 bis 60 Jahre – 18 Fälle; 20 bis 40 Jahre – 46 Fälle; unter 20 Jahre – 35 Fälle, davon zwölf Kinder unter fünf Jahren. Damit dominiert bei den Erkrankten gegenwärtig die Gruppe der Zwanzig- bis Sechzigjährigen, aber auch jüngere Menschen sind deutlich betroffen.

„Es ist nachvollziehbar, dass die Hoffnung vieler Menschen sich jetzt auf Lockerungen richtet, das zeigt sich unter anderem im Straßenbild da und dort auch bei gewissen Nachlässigkeiten, etwa im Maskentragen“, erklärt Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Doch es ist sinnvoll und notwendig, weiter Disziplin zu achten und die Regeln einzuhalten, damit wir das, was wir Schritt für Schritt erkämpft haben, nicht unversehens wieder gefährden.“

Das Gesundheitsamt ist derzeit mitten im Versand der Genesenenausweise, derzeit rund 9000 für die Stadt Darmstadt und den Landkreis Darmstadt-Dieburg. Darunter sind auch Ausweise, die sich auf Infektionen beziehen, die länger als sechs Monate zurückliegen – sie werden benötigt, um die zweite Impfung zu erlangen. Bürgerinnen und Bürger, bei denen sich Namens- oder Adressänderungen ergeben haben, mögen sich (unter Vorlage des Personalausweises) im Gesundheitsamt melden.

Das Impfzentrum hat im Darmstadtium sowie mit acht mobilen Teams über Pfingsten etwa 2000 Immunisierungen vorgenommen; zurzeit sind es 700 bis 900 Impfungen täglich. Auch für die Sonderimpfungen mit dem Wirkstoff von Johnson und Johnson am 31. Mai und 1. Juni sind noch Termine frei. Die Anmeldung zur J&J-Impfung ist in den kommenden Tagen über das Portal Ztix möglich: für den 31. Mai 2021 auf:  https://ztix.de/hp/events/2416/info
für den 1. Juni 2021 auf:  https://ztix.de/hp/events/3158/info

In den Darmstädter Krankenhäusern ist die Lage nach Auskunft des Klinikums etwas entspannter. Auf Normal- und Intensivstation befinden sich im Klinikum Darmstadt zwölf (zwölf), im Elisabethenstift zehn (zwei) und im Alice-Hospital zwei (0) Patientinnen und Patienten mit Covid-19.

Das Testzentrum war über das Pfingstwochenende 2021 ausgebucht. Das Zentrum weist noch einmal darauf hin, dass nach einem positiv ausgefallenen Antigen-Schnell- (oder Selbst-)Test zwingend ein PCR-Test erforderlich ist. Ein zweiter Antigen-Schnelltest zur Bestätigung des ersten genügt nicht.

Der Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt kommt am Freitag, 28. Mai 2021, zu seiner nächsten Sitzung zusammen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Werbung
***