Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Menu
Kategorien
DarmstadtNews.de
Nachrichten aus Darmstadt und Umgebung
Impressum | Datenschutz
Anzeige

Wissenschaftsstadt Darmstadt nimmt neue BMX-Anlage im Bürgerpark in Betrieb
22. Mai 2021 Jugend

Der im Rahmen des Neubaus Heinrich-Hoffmann-Schule inklusive Kindertagesstätte und Turnhalle notwendige Umzug der BMX-Anlage vom ursprünglichen Standort an der Stadtmauer in den Bürgerpark Nord ist vollzogen. Am Donnerstag (20.05.21) haben Sportdezernent Rafael Reißer und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz die neue Anlage bei einem Ortstermin der Öffentlichkeit vorgestellt und offiziell in Betrieb genommen.

Die Projektkosten belaufen sich, wie prognostiziert, auf rund 1,6 Millionen Euro. Hier enthalten sind neben den Holzrampen und Betonflächen, die Einzäunung, die Pflanzung der Hecken, das Herrichten der Wege und sämtliche Baunebenkosten. Die Planung und Umsetzung der Anlage wurde von Seiten der Darmstädter Stadtentwicklungs GmbH & Co. KG im Auftrag der Wissenschaftsstadt Darmstadt umgesetzt. Das beauftragte Büro Maier Landschaftsarchitektur aus Köln hat hier mit seiner Erfahrung einen wesentlichen Beitrag geleistet.

„Mit dem Abschluss der Arbeiten an der neuen BMX-Anlage im Bürgerpark ist die Wissenschafts- und Sportstadt Darmstadt um einen neuen attraktiven Sport- und Freizeitbaustein reicher“, erläutern dazu Reißer und Akdeniz. „Der Darmstädter BMX-Verein findet nun in einer Anlage, die sich sehen lassen kann, ihr neues Zuhause im durch Sport und Bewegung geprägten Umfeld des Bürgerparks“, freuen sich Reißer und Akdeniz auch im Namen von Oberbürgermeister Jochen Partsch.

Sozial- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz: „Ich freue mich sehr, dass dieses niedrigschwellige Bewegungsangebot den jungen Menschen übergeben werden kann. Gerade die letzten Monate in der Pandemie haben gezeigt, wie wichtig Bewegung und Sport im Alltag sind. Mit der BMX-Anlage gibt es ein neues, spektakuläres Angebot, das den Interessen vieler junger Menschen entspricht und sicher sehr gut frequentiert sein wird. Besonders freue ich mich, dass es ein inklusives Angebot ist, das auch von Rollstuhlfahrenden genutzt werden kann.“

Auch Sportdezernent Rafael Reißer ist überzeugt, dass mit Unterstützung der DSG die Anlage in guten Händen ist. „Der Verein kann hier nun von einem entsprechenden sportlichen Umfeld profitieren“, erklärt Reißer. „Die enge Einbindung des Vereins, vertreten durch den Vorstand und einzelne Fahrer, führte zu einer Rampenanlage mit Holzrampen und Bowl Bereich auf einer Grundfläche von rund 3500 m². Die Fügung der unterschiedlichen Rampen ermöglicht die Nutzung für unterschiedlichste Leistungsniveaus“, so Reißer.

Die neue BMX-Anlage im Bürgerpark ist, wie die Bezeichnung bereits darstellt, in erster Linie für die Nutzung durch BMX-Räder bestimmt. Die sicherheitstechnische Abnahme der Anlage erfolgte am 21. April 2021. Witterungsbedingt dauerten die Arbeiten, die im August 2020 begannen, etwas länger als zuletzt angedacht. Nun befindet sich die eigentliche Anlage in der Verantwortung der Darmstädter Sportstätten GmbH & Co. KG (DSG). Für den Schallschutz wurde an der Südseite der Anlage eine entsprechende Schallschutzwand errichtet. Für die Skateboards und Inline-Skating gibt es zudem in unmittelbarer Nähe im Bürgerpark bereits eine Anlage. Die neue Anlage gliedert sich in die vier Bereiche:

  • Street, Anfänger*innen und Inklusionsbereich: Dieser Bereich eignet sich wegen der kleinen Rampen ideal für Einsteiger*innen und Wheelchair (Rollstuhlfahrende).
  • Bowl: Die Bowl ist aus Ortbeton hergestellt und hat flache und hohe Rampenelemente für jedes Leistungsniveau.
  • Jumpline: Hier sind sechs aufeinanderfolgende Jumps (Sprünge) möglich. Die teilweise integrierte Resiline (eine mit Schaumstoff und Gummi bezogene Rampe) lädt zum Üben ein, da hier Stürze wie bei einer Turnmatte abgefedert werden.
  • Proline: Dieser Bereich hat unterschiedliche Rampenelemente und Höhen wie Wallrides, Funbox, Spine u. v. a. Diesen Bereich können Fortgeschrittene bis hin zu „Profis“ nutzen. Hier können zukünftig Wettkampfveranstaltungen durchgeführt werden.

Aktuell ist die Nutzung für die Vereinsmitglieder freigegeben. Sobald die Anlage für die Öffentlichkeit zur Nutzung durch die DSG (Darmstädter Sportstätten GmbH & Co. KG) freigegeben wird, werden die Nutzungsbedingungen mit entsprechenden Beschilderungen vor Ort gut sichtbar dargestellt.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Werbung
***