Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Menu
Kategorien
DarmstadtNews.de
Nachrichten aus Darmstadt und Umgebung
Impressum | Datenschutz
Anzeige

Zeugen nach Raubüberfall in Wohnung gesucht – Täter flüchten mit Schmuck und Geld – Wer kann Hinweise geben?
26. April 2021 Polizei

Zwei bislang noch unbekannte Kriminelle haben am Samstagmorgen (24.04.21) in Darmstadt  ein Ehepaar in ihrer Wohnung überfallen, dabei Schmuck und Geld erbeutet und im Anschluss die Flucht ergriffen. Die Kriminalpolizei in Darmstadt ist mit dem Fall betraut und sucht für den Fortgang der Ermittlungen Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen.

Nach ersten Ermittlungen hatten die Täter gegen 8.45 Uhr an der Haustür im Pfannmüllerweg geklingelt und nach dem Öffnen der Tür durch die Wohnungsinhaber sofort die Räume betreten. Dort angekommen fesselten sie die Bewohner und forderten unter Androhung von Gewalt mit Vorhalt einer Waffe die Herausgabe von Wertgegenständen und Geld. Nachdem die Unbekannten mit ihrer Beute geflüchtet waren, gelang es den Opfern, sich zu befreien und die Polizei zu verständigen. Die alarmierten Beamten lösten sofort eine groß angelegte Fahndung nach den flüchtigen Straftätern aus. Die Fahndung verlief bislang jedoch ohne Erfolg.

In diesem Zusammenhang suchen die ermittelnden Beamten von der Darmstädter Kriminalpolizei Zeugen, die die Flüchtenden möglicherweise beobachten konnten. Beide Männer wurden als etwa 50 bis 55 Jahre alt, circa 1,60 bis 1,70 Meter groß und von schlanker Statur beschrieben. Sie trugen blaue medizinische, sogenannte „OP-Masken“ vor Mund und Nase und waren mit roten Aufdrucken versehenen grauen Jacken bekleidet. Zudem trugen beide zum Zeitpunkt der Tat jeweils blaue Jeanshosen sowie graue und schwarze Handschuhe. Ihr Erscheinungsbild wurde als osteuropäisch wahrgenommen.

Wem die beschriebenen Männer zur Tatzeit und in Tatortnähe aufgefallen sind, beziehungsweise wer Hinweise zu deren Identität geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kommissariat 10 (Rufnummer 06151/969-0) in Verbindung zu setzen.

Aus Rücksicht auf die laufenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen können derzeit keine weiteren Angaben zum Tatgeschehen gemacht werden.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Werbung
***