Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Bisher 130 Impfungen über Liste für Impfinteressierte durchgeführt – 31 neue Fälle am Freitag – Inzidenz sinkt leicht auf 114,5 | DarmstadtNews.de

Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Bisher 130 Impfungen über Liste für Impfinteressierte durchgeführt – 31 neue Fälle am Freitag – Inzidenz sinkt leicht auf 114,5


16. April 2021 - 14:18 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Der Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat sich in seiner Sitzung am Freitag, 16. April 2021, erneut mit der Entwicklung der Fallzahlen und der Umsetzung der neuen Regelungen zum Schulbeginn nach den Osterferien am kommenden Montag beschäftigt. Um hier aufgrund der neuerdings bestehenden Testpflicht für die Schülerinnen und Schüler in Präsenz weißt die Stadt daraufhin, „dass wir im kommunalen Testzentrum auf dem Messplatz die Kapazitäten am Sonntag (18.04.21) erweitern konnten“, so Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Zusätzlich gibt es im Stadtgebiet weitere Möglichkeiten zur Testung am Sonntag (18.04.21), so dass man am Montag (19.04.21) bereits mit einem negativen Test in den Schulbetrieb starten kann und so die Abläufe eventuell etwas beschleunigt werden können.“ Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein.
Alle aktuelle Teststellen in Darmstadt sind hier zu finden: https://liup.de/testmoeglichkeiten.

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, sind für die Wissenschaftsstadt Darmstadt für Freitag 31 (16.04.21) laborbestätigte Fälle von Covid-19 dazugekommen, so dass kumuliert nun 4866 laborbestätigte Fälle in Darmstadt registriert sind. 4557 davon betrachtet das Gesundheitsamt als genesen. Die Inzidenz sinkt leicht und liegt bei 114,5. Das Niveau der Fallzahlen liegt trotz einem leichten Absinken am Freitag auf einem deutlich höheren Niveau als in der vergangenen Woche. Seit Mittwoch befindet sich die Stadt erneut über einer Inzidenz von 100.
In den Darmstädter Kliniken bleibt die Lage angespannt. Es gibt nach wie vor eine hohe Auslastung, vor allem im intensivmedizinischen Bereich. Neben den Covid-Patienten kommt hier auch hoher Anteil von Non-Covid-Patienten hinzu. Die nun in der Beratung befindliche Notbremse im angepassten Infektionsschutzgesetz kommt aus Sicht der Mediziner vermutlich zu spät. Die weiter steigenden Zahlen auf den Intensivstationen in der dritten Welle lassen sich voraussichtlich zeitnah nicht mehr aufhalten. Auf Normal- und Intensivstation befinden sich im Klinikum Darmstadt 22 (13), im Elisabethenstift 10 (4) und im Alice-Hospital 6 (0) Patientinnen und Patienten mit Covid-19. In den Kinderkliniken befinden sich 3 Patienten.

„Im Impfzentrum konnten wir nach Einrichtung der Liste für Impfinteressierte am Montag (12.04.21) bisher 130 zusätzliche Impfungen durchführen“, erklärt Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Obwohl sich diese Art der Terminorganisation sehr aufwändig gestaltet, können wir auch auf diesem Weg weiteren Darmstädterinnen und Darmstädtern den dringend benötigten Schutz ermöglichen.“
In den Kliniken sollen in der nächsten Woche (KW 16/2021) zudem die Impfungen der Prioritätsgruppe 2 abgeschlossen werden und in den Obdachlosenunterkünften starten in den kommenden Tagen die Impfungen.

Beim Thema Kitas steht die Stadt in intensivem Austausch mit den Einrichtungen und Trägern sowie den Eltern. Tagesaktuell werden aus diesem Bereich keine Infektionen gemeldet.

In der Altenpflege ist ebenfalls kein Ausbruchsgeschehen zu verzeichnen.

Der Krisenstab kommt am Montag, 19. April 2021, zu seiner nächsten Sitzung zusammen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , ,