Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Menu
Kategorien
DarmstadtNews.de
Nachrichten aus Darmstadt und Umgebung
Impressum | Datenschutz
Anzeige

Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Inzidenz mit 41,3 erstmals seit Mitte Oktober wieder unter 50 – Weiter Maskenpflicht und Alkoholverbot in der Innenstadt
15. Februar 2021 Info

Die Zahl der Neuinfektionen in sieben Tagen auf 100.000 Einwohner ist in Darmstadt erstmals seit Mitte Oktober wieder unter die Marke von 50 gefallen und liegt am Montag (15.02.21) bei 41,3. Dies war eines der Hauptthemen in der Sitzung des Covid-19-Krisenstabs der Wissenschaftsstadt Darmstadt am Montag, 15. Februar 2021. Weil dieser Wert aus Sicht des Gremiums jedoch noch nicht stabil ist und aufgrund geringerer Tests und Nachmeldungen am Wochenende zusätzlichen Schwankungen unterliegt, bleiben alle bisherigen Schutzmaßnahmen in Darmstadt zunächst bis auf Weiteres bestehen.

„Die kontinuierlich sinkende Inzidenz ist natürlich eine ermutigende Nachricht, die zeigt, dass die Maßnahmen gegen Covid-19 wirken, die wir aber derzeit noch mit großer Vorsicht betrachten müssen“, erläutert dazu Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Noch ist der Wert, vor allem zu Beginn einer Woche, nur eine Momentaufnahme, die sich auch schnell wieder ändern kann. Es gilt weiter aufmerksam und vorsichtig zu bleiben. Daher bleiben auch die Maßnahmen zum Gesundheitsschutz wie die Maskenpflicht in der Innenstadt und das Alkoholverbot zunächst bis auf Weiteres bestehen. Wir folgen damit weiter dem gesundheitspolitischen Imperativ und haben auch unsere aktuelle Allgemeinverfügung dahingehend angepasst“, so der OB weiter.

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, sind für die Wissenschaftsstadt Darmstadt für Montag (15.02.21) 9 laborbestätigte Fälle von Covid-19 dazugekommen, so dass kumuliert nun 3814 laborbestätigte Fälle in Darmstadt registriert sind. 3715 davon betrachtet das Gesundheitsamt als wieder genesen. Der Trend leicht sinkender Fallzahlen hält damit an.

In den Darmstädter Kliniken deutet sich erstmals seit vielen Wochen ebenfalls eine leichte Entspannung an. Zwar sind die Intensivstationen noch immer mit vielen Patientinnen und Patienten belegt, aber auf der Normalstation ist durchaus ein geringer Rückgang der Fallzahlen zu beobachten, wie das Klinikum Darmstadt berichtet. Die Kollegen heben jedoch einschränkend hervor, dass man damit zunächst wieder bei den Zahlen von Ende November angekommen ist, als Deutschland von dem sogenannten ‚Lockdown light‘ in einen harten Lockdown ging. Mit Sorge beobachtet man weiter die Auswirkungen der Varianten auf das Geschehen in den Kliniken.
Auf Normal- und Intensivstation befinden sich im Klinikum Darmstadt 35 (15), im Elisabethenstift 9 (3) und im Alice-Hospital 6 (0) Patientinnen und Patienten mit Covid-19. In den Kinderkliniken befindet sich ein Patient.

Im Impfzentrum schreiten die Impfungen weiter nach Plan voran. Für Montag (15.02.21) sind insgesamt 450 Impfungen geplant. Wie am Freitag (12.02.21) bereits vermeldet, können voraussichtlich am Montag (15.02.21) die Erstimpfungen in den Darmstädter Alten- und Pflegeheimen abgeschlossen werden. Insgesamt wurden bisher 14.933 Erst- und 3841 Zweitimpfungen in Darmstadt durchgeführt.

Die Lage in den Darmstädter Pflegeheimen ist weiter ruhig stabil. Dasselbe gilt für die Kitas. In den Darmstädter Schulen steigt die Anzahl der Schülerinnen und Schüler in Präsenz in den Klassen 1 bis 4 eine Woche vor der Rückkehr in den Wechselunterricht leicht an. Im Durchschnitt befinden sich derzeit 40 Prozent in den Schulen.

Der Krisenstab kommt am Mittwoch, 17. Februar 2020, zu seiner nächsten Sitzung zusammen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Werbung
***