Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Covid-19-Krisenstab beschäftigt sich erneut mit schwieriger Situation in Krankenhäusern – Klinikum öffnet dritten Covid-Bereich – 38 neue Fälle am Mittwoch – Inzidenz bei 145,7 | DarmstadtNews.de

Covid-19-Krisenstab beschäftigt sich erneut mit schwieriger Situation in Krankenhäusern – Klinikum öffnet dritten Covid-Bereich – 38 neue Fälle am Mittwoch – Inzidenz bei 145,7


16. Dezember 2020 - 13:55 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Der Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat sich in seiner Sitzung am Mittwoch, 16. Dezember 2020, erneut mit der Situation in den Darmstädter Krankenhäusern beschäftigt. Im Klinikum Darmstadt steigen die Zahlen der Patienten auf Normalstation weiter. Aktuell befinden sich bereits 66 Patientinnen und Patienten auf der Normalstation, das sind 16 mehr als am vergangenen Montag (14.12.20). Das Klinikum öffnet daher nun bereits seinen dritten Covid-Bereich. Sowohl die Kliniken als auch der Rettungsdienst sind außerdem sehr besorgt wegen der Entwicklung über die Weihnachtsfeiertage und gehen, auch aufgrund der anhaltend vielen Verdachtsfälle, von einer weiteren Steigerung aus. Neben den 66 Patienten auf der Normalstation befinden sich im Klinikum noch 17 Personen auf der Intensivstation. Im Elisabethenstift sind es 28 auf Normal- und 4 auf der Intensivstation, im Alice-Hospital 10 (0).

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, sind für die Wissenschaftsstadt Darmstadt für den heutigen Mittwoch 38 laborbestätigte Fälle von Covid-19 dazugekommen. Die Fallzahl der Covid-19-Erkrankungen für die Stadt Darmstadt somit kumulativ: 2.554. 2.099 von diesen betrachtet das Gesundheitsamt als geheilt (geschätzt).  Die Inzidenz liegt bei 145,7. Seit Montag (14.12.20) ist wieder eine weitere Steigerung der Fallzahlen zu beobachten.

Auch in den Schulen sind die Fallzahlen besonders in den Jahrgängen 8. bis 11. in den vergangenen Tagen nach oben gegangen (von 48 Fällen in den Darmstädter Schulen am Montag (07.12.20) auf 61 Fälle am 14. Dezember 2020). Vor diesem Hintergrund begrüßen alle Beteiligten nachdrücklich die Befreiung von der Präsenzpflicht. Nach Angaben des Staatlichen Schulamts machen bisher nur sehr wenige Schüler von der Möglichkeit Gebrauch, dennoch in die Schule zu kommen.

Die Feuerwehr hat am Dienstag (15.12.20) den fertigen Aufbau des Darmstädter Impfzentrums an das Land Hessen gemeldet und bereitet sich darauf vor, (falls die Zulassung des Impfstoffs wie angekündigt in der 52 KW/2020 erfolgen könnte) ggf. ab dem 26. Dezember 2020 mit mobilen Impfteams erste Impfungen in den Alten- und Pflegeheimen durchzuführen. Noch stehen jedoch die genauen Priorisierungen des  Landes Hessen aus.

Der Krisenstab kommt am Freitag, 18. Dezember 2020, zu seiner nächsten Sitzung zusammen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , ,