Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Aus dem Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Inzidenz für die Stadt Darmstadt sinkt weiter, Wert aktuell bei 4,37 – Dringender Appell zur Rücksichtnahme bei der Parksituation an der Grube Prinz von Hessen | DarmstadtNews.de

Aus dem Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Inzidenz für die Stadt Darmstadt sinkt weiter, Wert aktuell bei 4,37 – Dringender Appell zur Rücksichtnahme bei der Parksituation an der Grube Prinz von Hessen


10. August 2020 - 15:13 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, gab es am Wochenende von Freitag, 7. August, bis Sonntag, 9. August 2020, keine neuen laborbestätigten Fälle von Covid-19 in Darmstadt. Somit beträgt die Fallzahl der COVID-19-Erkrankungen für die Stadt Darmstadt weiterhin kumulativ: 291, Stand 9. August, 18 Uhr. 256 von diesen betrachtet das Gesundheitsamt als geheilt. In der 32. Kalenderwoche gab es damit 7 COVID-19-Fälle, die 7-Tage-Inzidenz beträgt 4,37.

Insgesamt sei es so, dass die Fallzahlen sich nach einem kurzen Peak vor etwa drei Wochen nun wieder auf einem eher niedrigen Niveau eingependelt haben. Als Herausforderung wird nach wie vor der Umgang mit weiteren Reiserückkehren und den damit einhergehenden Regelungen betrachtet.

Auch in den Kliniken ist die Situation stabil. Aktuell gibt es zwei Fälle in der Kinderklinik, einen positiven  Patienten im Elisabethenstift und vier positive Fälle, die im Klinikum behandelt werden.

Während sich die Situation der Feiernden in den Parks an diesem Wochenende etwas ruhiger darstellte als vielmals in den letzten Wochen, war die Situation an der Grube Prinz von Hessen durchaus problematisch. Hier sei der Andrang aufgrund der heißen Temperaturen so groß gewesen, dass es praktisch unmöglich wurde, Abstandsregelungen durchzusetzen. Noch problematischer war allerdings die Parksituation. Hier seien im betroffenen Bereich beide Straßenseiten, inklusive der Fahrradwege mit zeitweise bis zu 300 Pkw zugeparkt worden. Daher der dringende Appell des Krisenstabs an die Besucherinnen und Besucher: Bitte reisen Sie nicht mit dem Auto an, steigen sie wenn möglich auf das Fahrrad um! Halten Sie die Rettungs- und Fahrradwege frei. Nehmen Sie Rücksicht aufeinander! Zusätzlich werde die Parksituation auch noch einmal gesondert vom  Ordnungsamt kontrolliert, kündigt der Krisenstab an.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , ,