Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Menu
Kategorien
DarmstadtNews.de
Nachrichten aus Darmstadt und Umgebung
Impressum | Datenschutz
Anzeige

Streit in Bus eskaliert – Busfahrer mit Schlägen attackiert – Beschuldigter leistet heftigen Widerstand bei Festnahme und verletzt zwei Beamte leicht
14. Mai 2020 Polizei

PolizeiEin Mann, dessen Identität bislang noch nicht abschließend geklärt ist, wird sich nach seiner Festnahme am Donnerstag (14.05.20) unter anderem wegen des Widerstandes gegen Polizeibeamte verantworten müssen. Der noch Unbekannte sitzt seit dem frühen Morgen im Gewahrsam der Polizei.

Der Beschuldigte und sein 20-jähriger Begleiter aus Gießen, waren kurz vor 2 Uhr, in einen Linienbus am Darmstädter Schloss eingestiegen. Dort hatten sie sich, mutmaßlich aufgrund ihrer starken Alkoholisierung, auffallend aggressiv verhalten und zudem das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes verweigert. Nach Ansprache durch den Busfahrer, verbunden mit der Aufforderung sich ruhig zu verhalten, rastete der Beschuldigte völlig aus und ging auf den Fahrer los. Hierbei schlug er den 44-Jährigen mehrmals in das Gesicht und verletzte ihn dabei leicht. Glücklicherweise wurde die Attacke von Zeugen beobachtet, die folgerichtig reagierten und sofort die Polizei alarmierten.

Auch nach Eintreffen gleich mehrerer Streifen, ließ der Mann nicht von seinem Verhalten ab und leistete auch bei seiner Festnahme heftigsten Widerstand. Fortwährend trat, schlug und spuckte er nach den Beamten und verletzte zwei Ordnungshüter leicht. Nachdem der außer Rand und Band Geratene schlussendlich überwältigt werden konnte, wurden er und sein Begleiter zur Wache gebracht.

Dort wurde Anzeige erstattet und eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Während sein Weggefährte nach Abschluss der Maßnahmen nach Hause entlassen wurde, kam der Beschuldigte ins Gewahrsam. Aktuell dauern die Ermittlungen zu seiner Identität sowie die Ursache seines Verhaltens weiter an.

In diesem Zusammenhang nimmt die Ermittlungsgruppe-City in Darmstadt, unter der Rufnummer 06151/9690, sachdienliche Hinweise entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Werbung
***